Salzburger Festspiele

Ein schüchterner Pianist überrascht bis zum Triolen-Gewitter

Daniil Trifonov bespielt einen eigenen Streaming-Kanal. Sein erstes Salzburger Solistenkonzert war ausverkauft.

Das Schaulaufen der Interpreten-Elite bei den Salzburger Festspielen nutzt die Musikindustrie - in Karajans goldener Platten-Ära wie im digitalen Zeitalter. Daniil Trifonov ist derzeit das Gesicht des Labels Deutsche Grammophon (DG). In Mozarts Geburtshaus verkündeten Musikmanager, dass der 27-Jährige als erster klassischer Künstler einen eigenen Streaming-Kanal auf Apple Music erhalte.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 23.10.2018 um 08:11 auf https://www.sn.at/salzburger-festspiele/ein-schuechterner-pianist-ueberrascht-bis-zum-triolen-gewitter-38822347