Abfalter

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abfalter vom Gaisberg gesehen

Abfalter ist Teil des im Norden des Salzburger Stadtteils Aigen.

Name

Der Name 'apfal-ter' ist ein mittelhochdeutscher Begriff (althochdeutsch affrolta), der damals neben dem apfelboum benutzt wurde und Apfelbaum hieß (Die Silbe -ter ist in ähnlicher Gestalt etwa im englischen tree erhalten). In der Heckenlandschaft von Aigen-Abfalter war früher der Holzapfel (die wilde Urform des Apfels) nicht selten. Vielleicht war auch auch ein Kulturapfelbaum namensgebend für diese alte Kulturlandschaft.

Sage

Außerdem gibt es in der Sage einen Riesen namens Abfalter: Vor mehreren hundert Jahren hauste auch der Riese Abfalter auf dem Untersberge. Noch sieht man einen großen Felsgraben auf dem Rücken des Berges, der ihm zum Lager diente. Die Hügel von Wals, Liefering und Maxglan sowie die Golferhügel da und dort, auf denen jetzt meistens Kirchen stehen, sollen von den Steinen herrühren, die er bisweilen zum Zeitvertreib herabwarf.

Am Fuße des Gaisberges soll er einst einer Riesenjungfrau begegnet sein, welche, vom Abersee kommend, Steine in der Schürze trug, um auf selben als Trittsteinen über die Salzach zu schreiten, selbe aber unterwegs unbemerkt bei Plainfeld verloren hatte, weil die Schürze ein Loch bekam. Abfalter soll sie dann über die Salzach getragen haben.

Geschichte

Um 1900 stand im Zentrum des Stadtteiles inmitten eines großen Parks lediglich die Villa Preuschen. Diese Villa wurde nach 1887 im späthistorisierendem Stil erbaut. Zuvor befand sich hier umgeben von ertragreichen Äckern u.a. ein altes Bauerngut, der Abfalterhof, das vermutlich erbaut 1635 erbaut worden war. Die dortigen landwirtschaftlichen Betrieben wurde hier immer weiter von den wachsenden Siedlungsteilen eingeschlossen.

Der Preuschenpark ist heute teilweise ein öffentlicher Park. In Abfalter befindet sich heute auch eine Volksschule und ein städtischer Kindergarten (Dr.-Petter-Straße 19 und 21). Die salzachnahen Straßen von Abfalter sind nach bekannten Bildhauern benannt.

Bauten

Institutionen

Straßen

Dr.-Petter-Straße, Ernst-Grein-Straße, Friedrich-Inhauser-Straße, Ziegelstadelstraße (nördlicher Teil), Runkweg, Karschweg, Kulstrunkstraße, Ledwinkastraße, Ludwig-Zeller-Weg und Blumaustraße (östlicher Teil);

Gewässer

Gersbach-Entlastungsgerinne, Abfaltergraben, Abfaltergraben Au,

Freizeit

Bilder

 Abfalter – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

Quellen


Salzburger Stadtteile und Landschaftsräume in der Stadt Salzburg