Hauptmenü öffnen

Salzburgwiki β

Gasteiner Alpenstraße

Gasteiner Alpenstraße mit Blick auf Sportgastein
Gedenkstein im Naßfeld zur Erinnerung an die Opfer des Lawinenunglücks beim Bau der Gasteiner Alpenstraße

Die Gasteiner Alpenstraße ist eine mautpflichtige Straße, die im Pongauer Gasteinertal von Böckstein nach Sportgastein führt.

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Früher führte durch die Sohle dieses einsamen Tales ein alter Weg, der Wanderer einerseits durch das Bockharttal, ein Seitental, das vom Nassfeld aus Richtung Westen führt, vorbei an den beiden Bockhartseen über die Bockhartscharte unterhalb des Hohen Sonnblicks ins Raurisertal, andererseits nach Süden über die Hohen Tauern in das Kärntner Mallnitztal.

Die in den Jahren 1969 bis 1972 erbaute Mautstraße (auch als Nassfelder Alpenstraße bezeichnet) bedeutet einen großen Einschnitt in die Natur. Es entstand unterhalb des Scharecks (3 123 m ü. A.) die Wintersportregion Sportgastein. Beim Bau der Straße kam es zu einem Lawinenunglück, dem mehrere Menschen zum Opfer fielen. An sie erinnert ein Gedenkstein nahe dem Valeriehaus im Naßfeld.

Weitere Bilder

 Gasteiner Alpenstraße – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Weblinks

Quellen