Konrad Aschenbrenner

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Konrad Aschenbrenner (* 19. Februar 1796 in Haidl bei Budweis, tschechisch Zhůří, Böhmen; † 4. Juli 1875 in Anthering)[1] war römisch-katholischer Priester, Pfarrvikar in den Pfarren Saalfelden und Elixhausen sowiePfarrer der Pfarre Anthering. .

Leben

Konrad Aschenbrenner war der Sohn des böhmischen Dorfschullehrers Andreas Aschenbrenner und seiner Frau Theresia, geborene Hillgarth. Am 29. Juli 1821 wurde er zum Priester geweiht. Er war

seit 14. August 1822 Kurat,
ab 28. März 1827 Koadjutor in der Pfarre St. Veit im Pongau,
von 28. März bis 17. September 1828 Pfarrprovisor der Pfarre Mittersill,
Kooperator in den Pfarren Taxenbach, Kirchdorf und Kössen,
vom 8. Mai 1832 bis 28. Jänner 1844 Pfarrvikar in der Pfarre Saalbach,
von 1. Jänner 1844 bis zum 6. Juli 1857 Pfarrvikar in der Pfarre Elixhausen und
von 6. Juli 1857 bis zu seinem Ableben Pfarrer in der Pfarre Anthering.

Der Pinzgauer Pfarrer Jakob Aschenbrenner ist sein Bruder.

Quellen

Einzelnachweis

Zeitfolge
Zeitfolge
Zeitfolge