Andreas Viehauser

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dr. Andreas Viehauser (* 4. Juni 1901 in Hofgastein; † 3. Dezember 1968 in Salzburg) war ein Salzburger Arzt und Politiker.

Leben

Unter anderem arbeitete er im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Wien und im Unfallkrankenhaus in Wien. Ab 1934 durfte er sich praktischer Arzt nennen. Von 1945 bis 1954 war Viehauser Abgeordneter zum Salzburger Landtag, von 1952 bis 1954 war er Zweiter Landtagspräsident-Stellvertreter. Von 1945 bis 1968 war er Präsident des Salzburger Roten Kreuzes. Dienste des Roten Kreuzes wie Suchdienst und Flüchtlingsbetreuung sind auf seine Initiative zurückzuführen.

Erinnerung

Im Salzburger Stadtteil Morzg erinnert die Dr.-Viehauser-Straße an ihn.

Quelle