Freiwillige Feuerwehr Grödig

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Freiwillige Feuerwehr Grödig ist die Freiwillige Feuerwehr in der Flachgauer Marktgemeinde Grödig.

Geschichte

Nachdem bereits spätestens 1867 in Grödig eine Spritzenmannschaft im Einsatz war, erfolgte im Jahr 1880 auf Initiative des k. k. Postmeisters und Gemeindevorstehers Josef Plötzl die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Grödig.

1885 wurde die erste Saugspritze angeschafft.

1908 konnte die neu erbaute Fahrzeugwerkstätte eingeweiht werden. 1914 wurde eine Oberascher-Abrotzspritze angekauft.

1918 wurde die Freiwillige Arbeiter-Feuerwehr der Firma Steiner Eisenwerke gegründet, die 1920 ihre neu erbaute Zeugstätte einweihte.

1926 erwarb man die erste Oberascher-Motorspritze.

Nach der Stillegung der Firma Steiner wurde 1936 die gesamte Gerätschaft der Freiwilligen Arbeiter-Feuerwehr angekauft und übernommen.

1952 erfolgte die feierliche Übergabe des neu erbauten Feuerwehrhauses durch Bürgermeister Franz Moser an Feuerwehr Kommandant Ludwig Wintersteller.

Am 16. Jänner 1959 wurde ein neues leichtes Löschfahrzeug übernommen. Am 16. Mai 1965 kam ein neues Tanklastfahrzeug dazu, am 22. Dezember 1966 ein Feuerwehr-Katastrophenfahrzeug.

Am 8. Oktober 1975 übernahm man ein neues Feuerwehr-Rüstfahrzeug. Im Jahr darauf halfen drei Mann im Erdbebengebiet in Gemona (Italien) aus.

Am 10. Juni 1977 wurde ein neues Feuerwehr-Lichtfahrzeug übernommen.

1989 erhielt die Freiwillige Feuerwehr Grödig die neuen Fahrzeuge "Tank 1" Steyr 13S21 4x4, "Tank 2", "Pumpe" und "Öl". 1998 kam ein neuer Mannschaftstransporter dazu.

Am 5. Juni 2005 konnte nach zweijähriger Bauzeit das neue Feuerwehrhaus mit sechs Stellplätzen, Schulungsraum und Betreuerwohnung im Beisein der damaligen Feuerwehrreferentin des Landes Gabi Burgstaller und des Landeshauptmann-Stellvertreters Wilfried Haslauer eröffnet werden. Im alten Feuerwehrhaus blieben die Bergrettung Grödig und der Bauhof der Gemeinde.[1]

2008 erhielt man ein neues Vorausrüstfahrzeug Mercedes Sprinter 515 CDI, 2011 ein neues Versorgungsfahrzeug MAN TGL 10.220 4x2 BL mit Eberl-Aufbau, 2015 ein neues allrad Rüstlöschfahrzeug MAN 18340 BB mit Rosenbauer-Spritze, einen neuen Mannschaftstransporter VW T5 und einen Hochwasseranhänger Ablinger 320, 2016 einen Mercedes Benz Sprinter 906BB35 mit BKP-Aufbau .

Hauptmänner und Kommandanten

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Grödig
Gartenauerstraße 1
5082 Grödig
Telefon: (0 62 46) 7 22 22
E-Mail: web@ff-groedig.at

Webseite

Quelle

Einzelnachweis