Gerhard Bernhard Winkler

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Em.o.Univ.-Prof. Dr. theol. Dr. phil. Gerhard Bernhard Winkler, M.A. (* 24. April 1931 in Wilhering, Oberösterreich) ist emeritierter Universitätsprofessor an der Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Salzburg.

Leben

Winkler ist Sohn des Stiftsobergärtners des Zisterzienserstiftes Wilhering Alois Winkler und der Cäcilia, geb. Mahringer.

Er maturierte am Akademischen Gymnasium Linz (1950) und trat im Jahr 1951 nach kurzem Medizinstudium im Jahr 1951 in das Zisterzienserstift Wilhering ein. 1955 empfing er die Priesterweihe.

Er absolvierte Studien in Linz, Wien und Notre Dame (Indiana, USA), legte die Lehramtsprüfung für Englisch und Deutsch ab und widmete sich von 1960 bis 1969 in Wilhering dem Schuldienst und der Pfarrseelsorge.

Dann aber schlug er die wissenschaftliche Laufbahn ein. Von 1969 bis 1972 war er als Wissenschaftlicher Assistent an der Universität Bochum (Nordrhein-Westfalen) beschäftigt; im Jahr 1972 habilitierte er sich für Kirchengeschichte, wurde 1974 außerplanmäßiger Universitätsprofessor. Von 1974 bis 1983 war er als ordentlicher Universitätsprofessor für Mittlere und Neue Kirchengeschichte an der Universität Regensburg, 1983 bis 1999 als ordentlicher Universitätsprofessor für Kirchengeschichte an der Universität Salzburg tätig.

Quellen

Zeitfolge
Vorgänger

P. Friedrich Hermann

Ordinarius für Kirchengeschichte an der Universität Salzburg
1983 – 1999
Nachfolger

Dietmar Winkler