Viktor Ritter von Tschusi zu Schmidhoffen

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Viktor Ritter von Tschusi zu Schmidhoffen (* 28. Dezember 1847 in Prag, Böhmen; † 5. März 1924 Tännenhof bei Hallein) war ein österreichischer Ornithologe.

Leben

Tschusis Vater war ein ehemaliger Offizier aus einer Tiroler Adelsfamilie; er starb, als der Sohn 17 Jahre alt war.

Tschusi zeigte schon als Knabe eine große Vorliebe für die Natur und widmete sein Leben früh der Vogelkunde. Er erlernte die Präparierung von Vögeln von einem Präparator des Hofnaturalien-Kabinetts (Naturhistorischen Museums) in Wien. Von 1868 bis 1870 reiste er u.a. nach Italien und an die Nordsee.

1871 heiratete er Natalie Kuhn von Kuhnenfeld. Danach kaufte er die Villa Tännenhof nahe Hallein, wo er bis an sein Lebensende wohnte und sich dem von ihm erwählten Wissenschaftszweig hingab.

Tschusi sammelte in seinem Leben mehr als 10 000 Exemplare. Diese befinden sich nun im Naturhistorischen Museum in Wien, in der Zoologischen Staatssammlung München oder in Salzburg.

Tschusi war ein eifriger und angesehener Fachschriftsteller. Er veröffentlichte mehr als 700 Arbeiten und übte auf die Entwicklung der Ornithologie in Österreich-Ungarn großen Einfluss aus. Zeitweise war er auch für Kronprinz Rudolf tätig, der selbst ein passionierter und ausgewiesener Naturforscher war: Er gründete in Österreich-Ungarn ornithologischen Beobachtungsstationen und redigierte deren Jahresberichte. Tschusi begründete und verlegte weiters das Ornithologische Jahrbuch, das von 1890 bis zum Ersten Weltkrieg jährlich erschien.

Schon vor dem Ersten Weltkrieg verschlechterten sich seine Vermögensverhältnisse; noch konnte er durch Verkauf von Sammlungsstücken gegensteuern, schließlich starb er aber auf seinem Gut in tristen wirtschaftlichen Verhältnissen.

1921 hatte ihm die Universität Innsbruck das Ehrendoktorat und Hallein die Ehrenbürgerschaft verliehen.

Nach ihm ist eine Unterart des Distelfinks, Carduelis carduelis tschusii (beheimatet von Sizilien bis Korsika), benannt.

Werke

(Auswahl)

In den Mitteilungen der Gesellschaft für Salzburger Landeskunde (MGSLK):

Straßenbenennung

Nach Viktor Ritter von Tschusi zu Schmidhoffen ist im Halleiner Stadtteil Gries die Viktor-von-Tschusi-Straße benannt.

Quellen