Hauptmenü öffnen

Salzburgwiki β

Volksschule Maria Alm

Schuldaten[1]
Schulkennzahl: 506181
Name der Schule: Volksschule Maria Alm
Adresse: Urchen 17
5761 Maria Alm am Steinernen Meer
Website: www.vs-mariaalm.salzburg.at
E-Mail: direktion@vs-mariaalm.salzburg.at
Telefon: (0 65 84) 77 73
Direktorin: Dipl.-Päd. Sigrid Breitfuß

Die Volksschule Maria Alm ist eine Grundschule in der Pinzgauer Gemeinde Maria Alm am Steinernen Meer.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Seit dem 16. Jahrhundert gab es in Maria Alm im alten Mesnerhaus ("Möschteihaus") Schulunterricht. Die Unterricht fand zunächst im Schusterhaus statt, ab 1818 im heutigen Mesnerhaus. Ab 1878 wurde eine zweite Klasse im "Tischlerhaus", dem heutigen Gemeindeamt unterrichtet. 1938 wurde die Private Mädchen-Volksschule Maria Alm der Halleiner Schulschwestern geschlossen. In der Volksschule Maria Alm wurden die Schüler zu einer vierklassigen Volksschule für Knaben und Mädchen zusammengefasst. 1948 kam eine 5. Klasse im alten Musikhaus dazu, 1958 eine 6. Klasse im Versorgungshaus, dem heutigen Haus für betreutes Wohnen. Im Jahr 1966 wurde das heutige Schulhaus errichtet, 1970 wurde die seit 1794 bestehende Volksschule in Hinterthal aufgelassen. Seit 1974 werden an der Volksschule Maria Alm nur noch Volksschüler der 1.-4 Klasse unterrichtet. Das Schulhaus wurde 1996/97 teilweise umgebaut und renoviert. 2006 erhielt die Schule einen neuen Turnsaal.[2]

Schulleiter und Direktoren

Schülerzahl
1785 13
1802 40
1811 11
1876 120
1911 92
1940 168
1958 190
1993 136
2000 142
2010 106

Weblinks

Quelle

  • Behacker, Anton (Hrsg.): Materialien zur Geschichte der Volksschulen des Herzogtumes Salzburg. Salzburg (Mayr) 1912, S. 50.
  • Lahnsteiner, Josef: Mitterpinzgau. Saalbach, Saalfelden, Lofer, Salzburgisches Saaletal. Selbstverlag, Hollersbach 1962.

Fußnoten

  1. www.lsr-sbg.gv.at
  2. http://www.vs-mariaalm.salzburg.at/unsere-schule/geschichte-der-volksschule.html www.vs-mariaalm.salzburg.at/unsere-schule/geschichte-der-volksschule.html