Wenzel Sedlitzky

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dr. Wenzel (II.) Sedlitzky (* 18..; † 2. Dezember 1913[1]) war ein Salzburger Apotheker und 1888/89 Präsident der Internationalen Stiftung Mozarteum.

Leben

Dr. Wenzel Sedlitzky war wohl der Sohn und unmittelbare Nachfolger des Hofapothekers Wenzel Adalbert Sedlitzky (* 1812; † 1886). Er war mit Emilie Karvasy, geb. ?, verheiratet. Sie starb im September 1937 in Berchtesgaden.[2] Sie hatten eine Tochter.

Er war Mitglied des Salzburger Kunstvereins.

Apotheker

Im Jahr 1903 verlegte Sedlitzky die Alte fürsterzbischöfliche Hofapotheke am Salzburger Alten Markt, die damals noch im Eckhaus gegenüber dem Tomaselli-Kiosk untergebracht war,[3] an ihren heutigen Standort am Alten Markt Nr. 6.[4]

Am 1. April 1913 verkaufte er die Apotheke an Franz Willvonseder.[5]

Die Firma Dr. Wenzel Sedlitzky, Fabrik chemisch-pharmazeutischer Produkte und natürlicher und medizinischer Heilbäder in Berchtesgaden hatte im Jahr 1928 eine Emilie Sedlitzky inne.[6]

Präsident der Stiftung Mozarteum

Vom 24. Mai 1888 bis zum 15. Jänner 1889, also knapp acht Monate lang, war Wenzel Sedlitzky Präsident der Internationalen Stiftung Mozarteum‎.[7]

Quellen

  1. Quelle ANNO, Salzburger Volksblatt, Ausgabe vom 3. Dezember 1913, Seite 12, Parte
  2. Quelle ANNO], Salzburger Volksblatt, Ausgabe vom 20. September 1937, Seite 6
  3. Kronland Salzburg, historische Fotografien von 1850 bis 1918, Salzburger Museum Carolino Augusteum, Wolfram Morath (Hrsg.), 2000, ISBN 3-901014-68-3.
  4. Webauftritt der Alten f. e. Hofapotheke > Geschichte.
  5. Quelle ANNO, Salzburger Volksblatt, Ausgabe vom 22. März 1913, Seite 7
  6. Bayerisches Wirtschaftsarchiv München, Bestand: S 009 - Firmenbriefbögen (Bayern).
  7. Artikel Präsidenten der Internationalen Stiftung Mozarteum‎.
Zeitfolge