Chronik

SN-Serie "Der Adel lebt": "Jemand hat meinen Vater ,den Fürsten mit den Gummistiefeln' genannt"

Constanza und Franz Josef Auersperg-Trautson besitzen neben Schloss Weitwörth im Salzburger Flachgau auch eine Burg in Südtirol. Constanza Auersperg ist eine gebürtige Habsburgerin und Kaiserenkelin. Zu Besuch im Haus Auersperg-Trautson - Teil 2 der SN-Serie "Der Adel lebt".

Im Speisezimmer der Familie Auersperg-Trautson hängt das Gemälde einer jungen, dunkelhaarigen Frau im weißen Kleid. "Es ist meine Ururgroßmutter Wilhelmine Auersperg, eine geborene Colloredo", sagt Franz Josef Auersperg. "Meine Ururgroßmutter hat Weitwörth sehr geliebt und das Schloss mit viel Geschmack als schönen Landsitz hergerichtet. Baumeister war Valentin Ceconi." Vor diesem Bild lassen sich Franz Josef und seine Frau Constanza Auersperg dann auch fotografieren. Sie ist eine gebürtige Habsburgerin, Enkeltochter des letzten Kaisers von Österreich, Karl I., und von Kaiserin Zita.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.09.2020 um 10:29 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/sn-serie-der-adel-lebt-jemand-hat-meinen-vater-den-fuersten-mit-den-gummistiefeln-genannt-83623831