Emmerich Riesner

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Festakt zu Ehren Dr. Emmerich Riesner am 12. Juni 2014: der amtierende Bürgermeister Dipl. Ing. Adolf Rieger, Uschi Riesner, Altbürgermeister Dr. Emmerich Riesner und Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer
Emmerich Riesner

OStR Prof. Dr. Emmerich Riesner (* 13. Mai 1953) ist Politiker und war Bürgermeister der Flachgauer Stadt Neumarkt am Wallersee.

Leben

Der begeisterte Radfahrer und Bergsteiger Emmerich Riesner wurde 1953 geboren und absolvierte ein Pädak-Studium in Linz und Salzburg für Englisch, Sport und Religion und schloss danach ein Doktoratsstudium an der Universität Salzburg in den Studienrichtungen Politikwissenschaft und Publizistik ab. Ab 1974 war er als Hauptschullehrer, später als Professor an der Praxishauptschule der Pädagogischen Hochschule in Salzburg tätig. Daneben war er von 1984 bis 1991 Leiter des Katholischen Bildungswerkes und Pilgerbegleiter. 1996 erfolgte der Einstieg in die Politik als Gemeindevertreter, im Jahr darauf wurde Riesner Vizebürgermeister und 1999 erstmals Bürgermeister.

Emmerich Riesner war von 1999 bis 2014 Bürgermeister von Neumarkt am Wallersee (ÖVP). Am 21. März 1999 besiegte er Salzburgs damals einzige Frau in einer Bürgermeister-Stichwahl, die für die regierende SPÖ angetreten und auch favorisiert worden war. Außerdem war Riesner Vizepräsident der EuRegio Salzburg - Berchtesgadener Land - Traunstein. Von 9. Juni 2005 bis 27. Mai 2009 sowie 2013 war er in diesem Gremium turnusmäßig als Präsident tätig.

Bei den Bürgermeisterwahlen am 1. März 2009 wurde er mit 59,6% der Stimmen im Amt bestätigt. Zur Bürgermeisterwahl 2014 war er nicht mehr angetreten.

Ehrungen

Am 12. Juni 2014 wurde ihm von Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer das Große Verdienstzeichen des Landes Salzburg verliehen.

Quellen

Zeitfolge