Josef Zulehner der Jüngere

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Josef Zulehner der Jüngere (* 1. Mai 1880 in Salzburg) war der Sohn des Salzburger Kaufmanns Josef Zulehner der Ältere.

Leben

An seinem 18. Geburtstag, am 1. Mai 1888, wünschte er sich von seinem Vater, gemeinsam auf den Untersberg zu steigen. Dabei stürzte Josef Zulehner der Ältere in den Tod. Zwar stürzte er nicht weit, jedoch unglücklich ab, sodass seine Schädeldecke zertrümmert wurde. Sein Sohn wurde erheblich verletzt.[1] Josef der Jüngere übernahm im August 1892 zusammen mit seinen Schwestern Maria und Gabriel das Geschäft.[2] Das Unternehmen hieß fortan "Josef Zulehner's Erben, Firma Gebrüder Heffter".[3] Am 12. Dezember 1896 wurde Josef Zulehner der Jüngere in den Ausschuss der Salzburger Liedertafel gewählt.[4] Am 15. August 1899 heiratete er Elisabeth Elise Scheibl, eine Tochter des Eligius Scheibl.[5]

Josef Zulehner lebte im Haus Alter Markt 5 in der Salzburger Altstadt und war Inhaber des ehemaligen Geschäftes der Gebrüder Heffter.

Quellen

  1. Quelle Prof. DDr. Josef Wallnig sowie ANNO, Salzburger Chronik, Ausgabe vom 3. Mai 1888, Seite 3
  2. Quelle ANNO, Salzburger Volksblatt, Ausgabe vom 25. August 1892, Seite 4
  3. Quelle ANNO, Salzburger Volksblatt, Ausgabe 28. November 1896, Seite 4
  4. Quelle ANNO, Salzburger Volksblatt, Ausgabe vom 17. Dezember 1896, Seite 3
  5. Quelle ANNO, Salzburger Volksblatt, Ausgabe vom 12. September 1899, Seite 9