Salzburg Congress

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Salzburg Congress
vom Kurgarten aus gesehen
Veranstaltung im Europasaal des Salzburg Congress

Salzburg Congress ist ein multifunktionales Veranstaltungsgebäude. Es befindet sich in der Neustadt von Salzburg am Kurgarten und Rainerstraße und ist durch einen Neubau des alten Kongresshauses im Juni 2001 entstanden.

Geschichte

Das 1866 bis 1869 errichtete Actien-Badehaus, das Kurhaus, wurde am 17. November 1944 bei einem Bombenangriff zerstört. 1950 begann man mit dem Neubau des Kongress- und Kurhauses, dazwischen entstand das Parkhotel Mirabell.

Am 23. Juli 1955 nahm dann das Salzburger Kongressbüro seine Tätigkeit für den im Frühjahr 1955 beschlossenen Bau eines Salzburger Kongresshauses auf. Der Bau kostete 32 Millionen Schilling und wurde am 12. Jänner 1957 um 11 Uhr im Rahmen eines Festakts eröffnet. Der Kongresssaal fasste 960 Personen, die kleinen Räume insgesamt 200 Personen.

Als besonders imponierend sind die technischen Einrichtungen [...] zu nennen ist vor allem die Dolmetschanlage. Die Teilnehmer an Kongressen werden kleine Kopfhörer erhalten, durch die sie in der Lage sind, im ganz Haus die Ausführungen der Redner mithören zu können. [...] Eine technische Meisterleistung ist auch die Lösung des Beheizungsproblems, die eine gleichbleibende Erwärmung des gesamten Gebäudes sichert. schrieben die Salzburger Nachrichten in ihrer Ausgabe vom 10. Jänner 1957.

Mietkosten 1976

Die Mietkosten pro Tag im Jahr 1976 betrugen (Auszug)[1]:

Miete Europa-Saal (Hauptsaal) - öS 5.490.-- inkl. 8 % USt. (ca. 431.-- Euro)
Miete Paracelsus-Saal - öS 1.296.-- inkl.8 % USt. (ca. 94.-- Euro)
Miete Makart-Saal - öS 2.376.-- inkl.8 % USt. (ca. 173.-- Euro)
Probezeit je Stunde - öS 590.-- inkl. 18 % USt. (ca. 43.-- Euro)
Lautsprecheranlage plus ein Mikrofon - öS 472.-- inkl. 18 % USt. (ca. 34.-- Euro)
Klaviermiete - öS 649.-- inkl. 18 % USt. (ca. 47.-- Euro)
Schallplatte abspielen, pro Stunde - öS 59.-- (ca. 4,30 Euro)

Convention Center

4. Obergeschoß
5. Obergeschoß

Ende der 1990er-Jahre entsprach dieses Kongresshaus aber nicht mehr den Anforderungen eines modernen Convention Centers und man errichtete einen Neubau.

Daten des Convention Centers

Eröffnung: Juni 2001
Nutzfläche: 15 000 m²
Transportinfrastruktur: sechs Liftanlagen, davon drei Panoramalifte; vier Rolltreppen
Foyer- bzw. Ausstellungsfläche: 2 500 m² , erweiterbar auf 3 500 m²
Fassungsvermögen: 2 500 Besucher
Raumangebot: bis zu 15 Konferenzräume mit einer Kapazität von 20 bis 1 350 Personen
Größter Veranstaltungssaal: Europa-Saal für 1 350 Besucher; 20 in die Decke eingebaute Lastzüge (Tragkraft je 500 kg) für Dekoration und Beleuchtung plus 14 im Bühnenbereich
Bühne: 19 x 7,5 m erweiterbar, Regieplatz
Dolmetscherkabinen: sieben fix eingebaute im Europa-Saal, sechs mobile für die Nebensäle
Gastronomie: auf allen Etagen möglich, Exklusiv-Catering von Hotel Sheraton Salzburg

Das gesamte Haus wurde behindertengerecht ausgestattet

Parkmöglichkeiten: Mirabell-Congress-Garage: 700 Stellplätze, Sheraton Garage mit 110 Stellplätzen

Bilder

 Salzburg Congress – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Quellen

Einzelnachweis

  1. Schreiben der Kongressbetriebe vom 22. November 1976 an Benutzer:Peter Krackowizer