Siegfried Weitlaner

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

General Prof. Siegfried Weitlaner (* 1915 in Saalbach; † 9. Jänner 2001) war Landesgendarmeriekommandant von Salzburg.

Leben

Siegfried Weitlaner war im Zweiten Weltkrieg als Offizier an mehreren Frontabschnitten eingesetzt.

1945 trat er in den Dienst der österreichischen Bundesgendarmerie ein. 1950 wurde er zum Oberleutnant befördert. Danach war er beim Landesgendarmeriekommando Salzburg in leitenden Funktionen tätig und wurde 1971 zum Landesgendarmeriekommandanten bestellt.

1981 trat Weitlaner in den Ruhestand.

Weitlaner war 1951 Gründungsmitglied des Gendarmeriesportvereines Salzburg, dem er 20 Jahre als Obmann vorstand.

Er war Träger zahlreicher in- und ausländischer Auszeichnungen und Ehrenbürger seiner Heimatgemeinde Saalbach.

In einem Nachruf rühmte Landeshauptmann Dr. Schausberger, Weitlaner sei ein Landesgendarmeriekommandant gewesen, der mit größtem Engagement und Einsatz für die Heimat gewirkt habe. Seine Persönlichkeit und seine unermüdliche und kooperative Arbeit hätten Weitlaner höchstes persönliches Ansehen und das Vertrauen der Bevölkerung eingebracht. Als besonderes Merkmal seiner Führungstätigkeit sei die gute Zusammenarbeit mit den Behörden und Dienststellen des Landes immer hervorzuheben gewesen.

Quellen

Zeitfolge
Vorgänger

Heinrich Spann

Landesgendarmeriekommandant von Salzburg
1971 bis 1981
Nachfolger

Erich Koll?