Hauptmenü öffnen

Salzburgwiki β

Vogel

(Weitergeleitet von Vögel)
Fasan (Phasianus colchicus)
Gänsesäger (Mergus merganser)
Ziegenmelker (Caprimulgus europaeus)
Türkentaube (Streptopelia decaocto)
Flussregenpfeifer (Charadrius dubius)
Fischadler (Pandion haliaetus)
Eisvogel (Alcedo atthis)
Wiedehopf (Upupa epops)
Wellensittich (Melopsittacus undulatus)
Kleinspecht (Dryobates minor)

Die Vögel (lat. Aves) sind eine Klasse (oder Unterklasse) der Wirbeltiere (Vertebrata).

Inhaltsverzeichnis

Systematik

Die Klasse der Vögel umfasst weit mehr als zehntausend Arten. Sie wird nach dem Stand von 2016 wie folgt untergliedert[1] (die wissenschaftlichen Namen der Ordnungen enden auf „-formes“, die der Familien auf „-idae“), wobei die nicht mitteleuropäischen Arten großteils außer Betracht gelassen werden:

  • Urkiefervögel (Palaeognathae), das sind v.a. Laufvögel wie die Strauße und Kiwis
  • Neukiefervögel (Neognathae)
    • Galloanserae (≈ „Hühnergänse“)
    • Neuvögel (Neoaves)
      • Strisores (≈ „Summer“)
        • Schwalmartige (Caprimulgiformes), z. B. Nachtschwalben (Caprimulgidae) wie der Ziegenmelker (Caprimulgus europaeus)
        • Seglervögel (Apodiformes), z. B. Segler (Apodidae) wie der Mauersegler (Apus apus), aber auch Kolibris (Trochilidae)
      • Columbaves (≈ „Taubenvögel“), z. B.
        • Kuckucksvögel (Cuculiformes) wie die Kuckucke (Cuculidae)
        • Taubenvögel (Columbiformes) wie die Tauben (Columbidae)
      • Kranichvögel (Gruiformes), z. B.
        • Kraniche (Gruidae)
        • Rallenvögel (Rallidae) wie das Blässhuhn (Fulica atra) und der Wachtelkönig (Crex crex)
      • Aequornithia (Wasservögel)
        • Flamingoartige (Phoenicopteriformes)
        • Lappentaucher (Podicipedidae) wie der Haubentaucher (Podiceps cristatus)
        • Regenpfeiferartige = Watvögel (Charadriiformes)
        • Seetaucher (Gaviiformes) wie der Prachttaucher (Gavia arctica)
        • Schreitvögel (Ciconiiformes), nach heutiger Systematik nur mehr die Störche (Ciconiidae) wie z. B. der Weißstorch (Ciconia ciconia)
        • Tölpelartige (Suliformes), z. B. die Tölpel (Sulidae) und Kormorane (Phalacrocoracidae)
        • Ruderfüßer (Pelecaniformes), z. B.
          • Ibisse und Löffler (Threskiornithidae) wie der Waldrapp (Geronticus eremita)
          • Reiher (Ardeidae) wie der Graureiher (Ardea cinerea)
          • Pelikane (Pelecanidae)
      • Inopinaves, fast sämtlichTelluraves (Landvögel), z.B.
        • Greifvögel (Accipitriformes)
        • Eulen (Strigiformes)
        • Nashornvogelartige (Bucerotiformes), z. B. Wiedehopfe (Upupidae)
        • Rackenvögel (Coraciiformes), z. B. Eisvögel (Alcedinidae)
        • Spechtvögel (Piciformes), z. B. Spechte (Picidae) wie der Buntspecht (Dendrocopos major)
        • Falkenartige (Falconiformes, Falconidae)
        • Papageien (Psittaciformes)
        • Sperlingsvögel (Passeriformes), v.a. die Singvögel (Oscines, Passeri); eine Familie mit mehreren tausend Arten

Salzburgbezug

Gebietsbezüge

Die Beziehung einer Vogelart oder -population zu einem bestimmten Gebiet kann eine recht dauerhafte (wie bei Standvögeln) oder eine vorübergehende wie bei Gastvögeln (Sommergäste, Wintergästen, Durchzüglern) sein. Dementsprechend ist die Zahl der Vogelarten mit Salzburgbezug schwer zu bestimmen, allein die Zahl der Brutvögel wird aber immerhin mit 187 angegeben.[2]

Jagdbarkeit und Schutz

Im Land Salzburg stehen alle hier vorkommenden nicht Jagdbaren Vogelarten unter Tierartenschutz (Richtlinienschutz).[3]

Als jagdbares Wild („Federwild“) gelten wildlebende Vögel der nachstehenden Arten:[4]

Für die nachfolgend angeführten Federwildarten sind durch Verordnung der Landesregierung im Jagdgesetz Schonzeiten festgesetzt:

Während der Schonzeiten dürfen Tiere dieser Wildarten grundsätzlich weder verfolgt noch gefangen oder erlegt werden.[4]

Ganzjährige Schonung besitzen folgende Federwildarten:, die daher grundsätzlich nicht gejagt werden dürfen [4]

  • Wildtauben: Hohltaube, Turteltaube;
  • Hühnervögel: Haselhuhn, Steinhuhn, Alpenschneehuhn, Rebhuhn;
  • Greifvögel: Steinadler, Wespenbussard, Mäusebussard, Habicht, Sperber, Turmfalke, Baumfalke, Wanderfalke, Schwarzmilan, Bartgeier, Gänsegeier, Rohrweihe;
  • Eulen: Schleiereule, Uhu, Waldohreule, Sumpfohreule, Rauhfußkauz, Steinkauz, Sperlingskauz, Waldkauz;
  • Wasservögel: Krickente, Höckerschwan, Bekassine, Haubentaucher.

Quellen

  1. International Ornithological Committee, World Bird List (Version 6.4 22. Oct. 2016[1]Family Index – hier zitiert nach dem Wikipedia-Artikel Systematik der Vögel
  2. Artikel Brutvogel
  3. Artikel Tierartenschutz
  4. 4,0 4,1 4,2 Artikel Jagd

Weiterführend

Für Informationen zu Vogel, die über den Bezug zu Salzburg hinausgehen, siehe zum Beispiel den Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum selben Thema