Politik

Wie ein Tennislehrer die Personalvertretungswahl im Land gewonnen hat

Gegner bezeichnen Bernd Gollackner als "braven Diener seiner Herren". Darauf hat der neue, oberste Personalvertreter im Land eine Antwort parat.

Gegner bezeichnen ihn als „braven Diener seiner Herren“. Bernd Gollackner findet, eben dieser „Stil des permanenten Schlechtredens“ sei im Landesdienst abgewählt worden.  SN/Robert Ratzer
Gegner bezeichnen ihn als „braven Diener seiner Herren“. Bernd Gollackner findet, eben dieser „Stil des permanenten Schlechtredens“ sei im Landesdienst abgewählt worden.

Für die SPÖ ist es ein Schock, für die ÖVP eine Sensation: das Wahlergebnis in der Personalvertretung. 2300 Bedienstete des Landes haben am Montag abgestimmt. Das Ergebnis bescherte der FCG/ÖAAB-Fraktion eine absolute Mehrheit im Zentralausschuss und eine Mehrheit in den ...

30 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 24.10.2019 um 06:31 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/wie-ein-tennislehrer-die-personalvertretungswahl-im-land-gewonnen-hat-60834424