Krispl

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ortsbild
Blick auf Krispl.jpg
Karte
Karte 5421.png
Basisdaten
Politischer Bezirk: Hallein (HA)
Fläche: 29,66 km²
Geografische Koordinaten: 47° 43' N, 13° 10' O
Höhe: 703 m ü. A.
Einwohner: 889 (1. Jänner 2018)
Postleitzahl(en): 5421
Vorwahl: 0 62 40
Gemeindekennziffer: 50 206
Gliederung Gemeindegebiet: 1 Katastralgemeinde
Gemeindeamt: 5421 Krispl
Gaißau 200
Offizielle Website: www.krispl.salzburg.at
Politik
Bürgermeister: Andreas Ploner (ÖVP)
Gemeinderat (2019): 13 Mitglieder:
7 ÖVP,
4 SPÖ ,
2 FPÖ
Bevölkerungs-
entwicklung
Datum Einwohner
1869 560
1880 589
1890 614
1900 624
1910 594
1923 610
1934 601
1939 588
1951 587
1961 611
1971 605
1981 680
1991 770
2001 849
2011 852
2015 871
2019 889
Karte
Krispl, Westseite
Pfarrkirche Krispl samt Pfarrhof
Gasthof Sagwirt in Gaißau
Krisplwirt, nahe der Kirche
Ehemalige Volksschule in Krispl

Krispl ist eine Gemeinde im Tennengau, etwa 13 km nordöstlich von der Bezirkshauptstadt Hallein und 25 km südöstlich von der Landeshauptstadt Salzburg entfernt.

Geografie

Geografische Lage

Die Ortschaft befindet sich im Nordosten des Tennengaus in der Osterhorngruppe. Das Zentrum befindet sich auf 930 m ü. A. auf einem Hügelzug, der im Westen ins Salzachtal und im Osten in das Tal des Mörtlbachs zur Ortschaft Gaißau auf 680 m ü. A. (Gaißau-Zentrum) abfällt. Der Mörtlbach entwässert in den Wiestalstausee. An der südlichen Gemeindegrenze erheben sich mit dem Schlenken (1 648 m ü. A.) und Schmittenstein (1 695 m ü. A.) die beiden höchsten Berge im Bereich von Krispl.

Von Adnet im Westen führt die Krispler Landesstraße in das Ortszentrum hinauf und nach Gaißau wieder hinunter, wo sie dem Verlauf des Mörtlbach folgend nach Norden zur Wiestal Landesstraße verläuft.

Im Osten des Gemeindegebiets erstreckt sich das Gebiet der Spielbergalm auf einer mittleren Höhe von 1 300 m ü. A.. Im Gebiet der Spielbergalm befinden sich Liftanlagen der Gaißauer Bergbahn GmbH, die mit Liften in der nordöstlich gelegenen Gemeinde Hintersee die Skischaukel Gaißau-Hintersee bilden.

Ausdehnung des Gemeindegebiets

Gemeindegliederung

Das Gemeindegebiet Krispls umfasst die gleichnamige Katastralgemeinde und gliedert sich in die Ortschaften Krispl (110) und Gaißau (779 Einwohner)

Anmerkung: In kursiver Schrift wird die Einwohnerzahl der Ortschaften zum 1. Jänner 2018 angegeben.[1]

Nachbargemeinden

Nachbargemeinden sind Adnet, Bad Vigaun und St. Koloman im Tennengau sowie Faistenau und Hintersee im Flachgau.

Religion

1594 wurde die kleine Bergkirche "auf den Krispeln" erwähnt. Das Kirchengebäude der Kirche zu den Hll. Petrus und Paulus selbst stammt aus dem 15. Jahrhundert und wurde 1759 mit dem Einbau eines Schalgewölbes wesentlich verändert. Die erste Orgel wurde 1834 angeschafft.

Bis zur Vikariatserhebung 1731 gehörte Krispl kirchlich zur Mutterpfarre Kuchl und wurde erst 1859 zur selbstständigen Pfarre erhoben.

Geschichte

Die Besiedlung der Gegend erfolgte durch die Bajuwaren. Bis in das 13. Jahrhundert war das heutige Gemeindegebiet vorwiegend Jagd- und Weideland. Der Ortsteil Gaißau wurde 1241 erstmals urkundlich als "Gaizzouwe" erwähnt. Krispl fand erstmals 1393 Erwähnung, als ein Gut "Chrispel" in der Pfarre zu "Chuchl" (= Kuchl) beschrieben wurde.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Bauwerke

Musik

Vereine

Sportvereine

Sonstige Vereine

Wirtschaft und Infrastruktur

Der Doppelort Krispl-Gaißau entwickelte sich im 20. Jahrhundert zu einem kleinen aber bekannten Fremdenverkehrsort. Während in den Sommermonaten rund 20 Bergtouren unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade zum Wandern einladen, bietet die von der Gaißauer Bergbahn GmbH betriebene Skischaukel Gaißau-Spielbergalm-Hintersee mehrere Skihänge am Spielberg, Wieserhörndl und Anzenberg. Für interessierte Gäste stehen auch Langlaufloipen und eine Naturrodelbahn zur Verfügung.

Öffentliche Einrichtungen

Rettungsorganisationen

Bildung

Politik

Bürgermeister

Hauptartikel: Bürgermeister der Gemeinde Krispl

Auszeichnungen der Gemeinde

Ehrenbürger

Hauptartikel Ehrenbürger der Gemeinde Krispl

Ehrenring

Hauptartikel Ehrenring der Gemeinde Krispl
Gemeindewappen von Krispl

Wappen

Am 17. April 1972 wurde der Gemeinde Krispl durch die Salzburger Landesregierung das folgende Wappen verliehen:

In blauem Schild ein langgestreckter grüner, oben felsiger und gleichfalls grün bewachsener Berg; darüber ein schrägrechtes silbernes Schwert mit goldenem Griff, gekreuzt mit einem schräglinken goldenen Schlüssel.

Dabei erinnert der Berg in seiner Gestalt an den im Gemeindegebet liegenden Schmittenstein. Schlüssel und Schwert symbolisieren die Heiligen Petrus und Paulus, die Patrone der Pfarrkirche in Krispl.

Töchter und Söhne der Gemeinde

Hauptartikel Töchter und Söhne der Gemeinde Krispl

Bildergalerie

weitere Bilder

 Krispl – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

Quellen

Weblinks


Städte und Gemeinden im Tennengau
TennengauSalzburgFlachgauPongauLungauPinzgauLage des Tennengau im Land Salzburg (anklickbare Karte)
Über dieses Bild

Stadtgemeinden: Hallein
Marktgemeinden: AbtenauGolling an der SalzachKuchlOberalm
Gemeinden: AdnetAnnaberg-LungötzBad VigaunKrisplPuch bei HalleinRußbach am Paß GschüttSankt KolomanScheffau am Tennengebirge

  1. Statistik Austria