Hauptmenü öffnen

Salzburgwiki β

Obuslinie 8

Dieser Artikel beschreibt den Streckenverlauf der OBUS Salzburg AG-Linie  8  von der Haltestelle Salzburg Süd in Elsbethen über das Zentrum der Stadt Salzburg zur Bessarabierstraße in Lehen.

Inhaltsverzeichnis

Linienverlauf

Beschreibung

Die Obuslinie  8  diente ursprünglich als Verstärker der Linien  3  und  7 , indem sie Teilstrecken dieser beiden Linien zu einer gemeinsamen Strecke kombinierte. Heute bedient die Linie im Westen auch die neuen Magneten im Stadtteil Lehen, den Competence Park am ehemaligen Stadtwerke Areal und die Neue Mitte Lehen mit ihrer Stadtbibliothek, welche sie mit dem Messezentrum und der Salzburgarena verbindet.

Geschichte

Die Obuslinie  8  wurde am 9. Jänner 1989 als 95er in Betrieb genommen. Sie diente von Anfang an als Werktagsverstärkerlinie entlang der Nord-Süd-Achse und nutzte die bereits vorhandenen Fahrleitungen der damaligen Linien 51 und 49. Am 10. Dezember 2001 wurde die Linie im Norden zum Messezentrum Salzburg verlängert. Mit der Einführung der neuen Obuslinie  1  wurde diese Verlängerung allerdings im Dezember 2003 wieder rückgängig gemacht und dabei auch der 95er umbenannt. Ab der Fahrplanumstellung am 12. Dezember 2004 verkehrte die Linie  8  im Süden bis zur S-Bahn Haltestelle Salzburg Süd.

Kurz vor der Eröffnung des McArthurGlen Factory-Outlet-Centers in Himmelreich wurde die  8  nach Wals umgeleitet, um die Anbindung des erwarteten Besuchermagneten an den öffentlichen Verkehr zu verbessern. Die ehemalige Verstärkung zur Schule Lehen übernahm ab Schulbeginn 2009 die  10 .

Ab 6. Juni 2012 wurde die Route in Maxglan über die Rochusgasse (Stiegl) und die Karolingerstraße (Salzburger Nachrichten, Kronen Zeitung, Landesfeuerwehrkommando) zur Innsbrucker Bundesstraße umgeleitet. Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2012 wurde der Westast der Linie ab dem Zentrum mit der Linie  10  getauscht, der Achter kehrte nach Lehen zurück.

Die Liniennummer 8 wäre übrigens 1986 schon für die Umstellung des S auf Obusbetrieb reserviert gewesen, sogar die Rollbänder waren bereits gedruckt, als die Neueinteilung der Stadt in Sektoren und die Umstellung der Liniennummern aus dem elektrifizierten S doch einen 77er - heute Obuslinie  2  - werden ließen.

Statistik

Länge:
Fahrzeit: 35 Minuten hin und 33 Minuten retour
Intervall: alle 10 Minuten, am Sonntag alle 20min von 10-18Uhr

Literatur

Weblinks