Hauptmenü öffnen

Salzburgwiki β

Obuslinie 3

Ein Obus vom Typ Van Hool bei der alten Buskehre Itzling Pflanzmann, an der Kreuzung der Kirchenstraße mit der Pflanzmannstraße

Dieser Artikel beschreibt den Streckenverlauf der OBUS Salzburg AG-Linie  3  von Salzburg Süd über das Zentrum nach Itzling Pflanzmann.

Inhaltsverzeichnis

Linienverlauf

Beschreibung

Die Obuslinie  3  führt entlang der stark befahrenen Alpenstraße aus dem Süden der Stadt ins Zentrum und dann über den ÖPNV Verkehrsknoten Mirabellplatz zum Hauptbahnhof. An seinem nördlichen Ast nach Itzling liegen mit dem Techno-Z und der HTL zwei starke Frequenzbringer zu den Spitzenzeiten. Entlang der Alpenstraße bedient er die Universität Salzburg und die Schulen in der Akademiestraße.

Geschichte

Der Vorläufer der Obuslinie  3  fuhr ab 1949 als D von der Alpenstraße zum Hauptbahnhof. 1971 bekam sie ihre jetzige Benennung, die sie nur zwischen 1989 und 2003 zu gunsten des 51ers aufgeben musste.

Die nördliche Endstation war früher eigentlich der Bahnhof, zu einer Zeit, als die Obuslinie  5  noch Itzling Pflanzmann anfuhr. Vier Jahre nach der Verlängerung der Obuslinie  5  im Süden vom Kommunalfriedhof in die Birkensiedlung tauschten diese beiden Linien 1985 ihre nördlichen Endstationen. 2003 wurde die Obuslinie  3  schließlich im Süden von der Alpensiedlung Süd zum neuen S-Bahn Bahnhof Salzburg Süd verlängert.

Am 9. Juli 2009 wurde die Endhaltestelle Itzling Pflanzmann um 500 Meter versetzt, um dem Neubau eines Lebensmittelmarktes und einer Wohnsiedlung Rechnung zu tragen. Die alte Haltestelle heißt seither Zweigstraße.

Von 1972 bis 1988 fuhr die Obuslinie  3  als 3/4 in den Verkehrsspitzen auch von Salzburg Süd über die Staatsbrücke und den Hanuschplatz nach Liefering (General-Keyes-Straße). Diese Streckenführung erlebte 2003 eine Wiederbelebung als X4 - allerdings am Lieferinger Ende bis in die Forellenwegsiedlung.

Statistik

Länge: 17,9 km
Fahrzeit: 33 Minuten hin, 31 Minuten retour
Intervall: Montag bis Freitag tagsüber alle 10 Minuten

Literatur

Weblinks