S-Bahn Salzburg

Aus Salzburgwiki
(Weitergeleitet von S-Bahn)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Netzplan der S-Bahnen in Salzburg, Stand 2015
Der neue S-Bahn-Steig Richtung Salzburg am Bahnhof Freilassing
Ein Talent der Baureihe 4023 auf der Saalachbrücke zwischen Salzburg und Freilassing

Die S-Bahn Salzburg ist ein Eckpfeiler des Nahverkehrsinfrastrukturprogramms für Salzburg (kurz NAVIS). Sie wird von den ÖBB (Linien S2 und S3) sowie der Salzburger Lokalbahn (SLB) (Linien S1 und S11) und der Berchtesgadener Land Bahn (BLB) (Linie S4) betrieben.

Linien

Wissenswertes

Mit einem Volumen von 232 Mio. Euro ist die S-Bahn-Salzburg das investitionsintensivste Schienennahverkehrsprojekt Österreichs. Auf den Strecken Golling an der Salzach - Salzburg und Straßwalchen - Salzburg wird im Endausbau ein 30-Minuten-Takt gefahren, während der Westast nach Freilassing alle 15 Minuten bedient wird. Von den insgesamt 31 Haltestellen wurden zwölf komplett neu errichtet. Die beiden S-Bahn Linien der ÖBB wurden 2018 täglich von 23 000 Personen benutzt,[1] jene der Salzburger Lokalbahn von 13 500 Personen.[2]

Haltestellenfrequenz 2018

Personen pro Tag

Reihung Haltestelle Frequenz
1. Salzburg Hauptbahnhof 15 680
2. Salzburg Taxham Europark 4 765
3. Hallein Bahnhof 4 450
4. Salzburg Mülln-Altstadt 3 581
5. Freilassing Bahnhof 2 640
6. Seekirchen am Wallersee Bahnhof 2 394
7. Bischofshofen Bahnhof 2 810
8. Golling-Abtenau Bahnhof 1 955
9. Neumarkt-Köstendorf Bahnhof 1 880
10. Salzburg Aiglhof 1 839

Quelle Salzburger Nachrichten[3]

Geschichte

Bilder

 S-Bahn Salzburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Weblinks

Quelle

Einzelnachweise