Tourismusschule Bad Hofgastein

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schuldaten[1]
Schulkennzahl: 504459
Name der Schule: Private Höhere Lehranstalt für Tourismus,
private Hotelfachschule und private Schihotelfachschule
des Vereines der Tourismusschulen Salzburg M.Ö.R.
Adresse: Dr.-Zimmermann-Straße 16
5630 Bad Hofgastein
Website: www.ts-salzburg.at/standorte/bad-hofgastein
E-Mail: hofgastein@ts-salzburg.at
Telefon: (0 64 32) 63 92
Direktorin: Mag.a Dr. Maria Wiesinger

Die Tourismusschule Bad Hofgastein ist eine moderne Ausbildungsstätte im Gasteinertal für Fremdenverkehrsberufe.

Ausbildungen

  • fünfjährige Höhere Lehranstalt für Tourismus mit Schwerpunkt Hotelmanagement und Gesundheitstourismus
  • dreijährige Hotelfachschule mit Schwerpunkt Hotel und Gastronomie
  • vierjährige Skikhotelfachschule

Geschichte

Die erste Salzburger Hotelfachschule wurde 1945 gegründet und war zunächst in Mattsee untergebracht, bevor sie nach Bad Gastein übersiedelte. Seit 1953 befindet sie sich im Grand Hotel in Bad Hofgastein, das heute noch der Praxisbetrieb der Schule ist. 1968 bis [[1969] wurde das Grand Hotel umgebaut und ein Neubau für die Hotelfachschule errichtet, einschließlich eines Internatsgebäudes. Dieses wurde 1992 erweitert und modernisiert, bevor 1993/94 auch das Hotel modernisiert und zum Fünf-Sterne-Betrieb umgestaltet wurde.

Auszeichnung 2010

Mehr als 10 Mill. € investierte die Wirtschaftskammer Salzburg gemeinsam mit Land und Bund in die Modernisierung und Erweiterung des Tourismusschulstandortes Bad Hofgastein. Anfang 2010 wurden die Bauarbeiten abgeschlossen. Für das innovative Projekt erhielt die Wirtschaftskammer im November 2010 Bauherrenpreis 2010, einen der prestigereichsten und begehrtesten Architekturpreise in Österreich.

Aus 114 Einreichungen zum Bauherrenpreis 2010 wurden in einer ersten Runde die besten 32 Bauten aus ganz Österreich ausgewählt. Eine vierköpfige Jury prämierte nach Besichtigung der Nominierungen die sechs PreisträgerInnen, darunter auch das Projekt der Tourismusschulen Salzburg in Bad Hofgastein. „Bei künftigen Hoteliers, ManagerInnen und BetreiberInnen Bewusstsein und Anspruch für zeitgemäße Räume und Lösungen zu wecken, ist Chance und Auftrag entsprechender Schulung und Aufklärung. Die große Erweiterung in Bad Hofgastein setzt in dieser Richtung baulich einen ganz wichtigen Maßstab und Anreiz“, betonte Jurymitglied und Architekturkritiker Otto Kapfinger.

Das Schulgebäude aus dem Jahr 1969 wurde nach den Plänen des Wiener Architekturbüros Fasch & Fuchs einem kompletten Facelifting unterzogen und umfangreich erweitert. Um ausreichend Platz für die derzeit rund 320 SchülerInnen zu schaffen, errichtete man zusätzliche Klassenräume. Im Neubau untergebracht sind außerdem Seminarräume, eine Bibliothek, eine Vinothek sowie ein Servierlehrraum. Errichtet wurde auch eine große Turnhalle sowie ein neues Mädcheninternat, das an das Schulgebäude angeschlossen ist.

Ski-Hotelfachschule

Die Tourismusschulen Bad Hofgastein sind für die österreichweit einzigartige Schulform der Skihotelfachschule und deren erfolgreiche SchülerInnen und AbsolventInnen bekannt. Diese duale Ausbildungsform gibt es seit 1995. Bekannte Absolventen dieser Ski-Hotelfachschule sind Anna Fenninger und Marcel Hirscher.

Grand Park Hotel Bad Hofgastein

Hauptartikel: Grand Park Hotel Bad Hofgastein

Das 5-Sterne-Hotel ist seit 1953 Ausbildungsstätte für die Schüler der Tourismusschule Bad Hofgastein.

Quellen

Fußnoten