Volksschule St. Jakob am Thurn

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schuldaten[1]
Schulkennzahl: 502111
Name der Schule: Volksschule St. Jakob am Thurn
Adresse: Dorf 29
5412 St. Jakob am Thurn
Website: www.vs-st-jakob.salzburg.at
E-Mail: vs-stjakob@salzburg.at
Telefon: (06 62) 62 10 27
Direktorin: OSR Margit Ebner-Bosin

Die Volksschule St. Jakob am Thurn ist eine Grundschule im Ortsteil St. Jakob am Thurn der Tennengauer Gemeinde Puch bei Hallein.

Geschichte

Schon um 1700 gab es in Elsbethen eine Art Volksschule, die auch Kinder aus der Hofmark Thurn besuchen konnten. Schließlich wurde auf Anweisung der Erzbischöfe in jeder Pfarre eine Schule errichtet, in welcher der Mesner den Unterricht zu halten hatte. Diese waren zumeist Sonntagsschulen. Später wurde auch an einzelnen Werktagen unterrichtet. Nach Schließung der Volksschule Elsbethen 1754 richtete der Zieglauwirt 1758 eine Privatschule mit dem Lehrer Johann Georg Prandtner ein.

Im Jahre 1759 wurde auf Antrag des Vikars von St. Jakob vom Grafen Plaz im ersten Stock des Mesnerhauses eine ordentliche Schule eingerichtet und der Zieglauer Lehrer Prandtner angestellt. 1763 wurde die Schule vom Salzburger Konsistorium bestätigt. Allerdings hatte die Schule im 19. Jahrhundert mit massiven Platzproblemen kämpfen, was schließlich zur Gründung der Volksschule in Puch führte. Das Mesnerhaus wurde 1859 erweitert.

1899 wurde der Schulverein St. Jakob am Thurn gegründet. 1906 begann man auf dem Bauplatz unterhalb des Krämerhauses mit dem Bau eines Schulhauses (einschließlich Lehrerwohnung), das am 16. August 1908 eingeweiht werden konnte. 1921 wurde elektrisches Licht eingebaut, 1926 das Gebäude für eine zweite Klasse vergrößert. 1949 wurde das Schulhaus erneut erweitert und ein zweites Klassenzimmer sowie eine Lehrküche eingebaut. Die Baukosten betrugen 190.000 öS.[2]

1985 wurde die Schule ausgebaut, um eine dritte Klasse unterbringen zu können. 1986 wurde der Garderoberaum der Schule zu einer vierten Klasse umgebaut. 1995 erfolgte der Umbau des Dachbodes zu einem Klassenraum und einem Werkraum.

Seit 2008 kann der Mehrzweckraum der Paracelsus-Schule zum Turnunterricht genutzt werden. Seit 2007 war die Volksschule St. Jakob am Thurn dreiklassig, seit 2009 führt sie nur noch zwei Klassen.[3]

Schulleiter und Direktoren

Schülerzahl
1804 48
1821 92
1823 125
1830 75
1885 141
1911 62
1939 63
1993 48
2000 48
2010 33

Weblinks

Quellen

  • Behacker, Anton (Hrsg.): Materialien zur Geschichte der Volksschulen des Herzogtumes Salzburg. Salzburg (Mayr) 1912, S. 71.
  • Kermauner, Susi: St. Jakob am Thurn: Chronik eines Dorfes. St. Jakob am Thurn 1990. 2. Aufl. 2012.
  • Icelly, Rita: Schulgeschichte der Gemeinde Puch, in: Ammerer, Gerhard (Hrsg.): Puch bei Hallein. Geschichte und Gegenwart einer Salzburger Gemeinde. Gemeinde Puch bei Hallein 1998.

Fußnoten

  1. www.lsr-sbg.gv.at
  2. Laireiter, Matthias: Im Dienste der Jugend. Erziehung und Schule im Bundesland Salzburg von 1945 bis 1963. Hrsg. vom Landesschulrat für Salzburg. Salzburg 1965, S. 119.
  3. www.vs-st-jakob.salzburg.at/images/stories/artikel/download/chronik.pdf