Bürgermusik Lofer

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Bürgermusik Lofer ist die örtliche Musikkapelle der Pinzgauer Gemeinde Lofer.

Geschichte

Die Loferer Bürgermusik wurde 1802 als Schützenmusik der Loferer Schützenkompanie gegründet. Ab 1876 nannte sie sich Veteranermusik, mit der Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Lofer 1881 wurde sie zur Feuerwehrmusikkapelle. 1883 wurde ein eigener Musikverein gegründet.

1888 wurde ihr vom Münchner Sommergast Oberförster Karl Keller die erste Uniform gespendet.

Um 1900 wurde mit der Liliputanermusik eine Jugendkapelle gegründet, die von Kapellmeister Hans Stockklausner geführt wurde.

Nach dem Ersten Weltkrieg fand sich die Musikkapelle am 7. Dezember 1918 rasch wieder zusammen. Geprobt wurde in einem Raum der ehemaligen Feuerwehrzeugstätte am Mühlbach beim Schweizerwirt. 1926 erfolgte eine Neueinkleidung in grüne Salzburger Röcke und graue Hosen. 1931 wurde sie in Bürgermusikkapelle Lofer umbenannt. 1935 erhielt sie eine eigene historische Tracht, der Zeit um 1730.

Auch nach dem Zweiten Weltkrieg, während dessen der Musikverein ab 1941 ruhend gemeldet wurde, fand man sich rasch wieder zusammen. Die Ruhendmeldung des Vereins wurde am 16. Oktober 1946 wieder aufgehoben.

1985 wurde ihr ein großzügig ausgestatteter Probensaal im neuen Feuerwehrhaus zur Verfügung gestellt.

Obmänner

Kapellmeister

Kontakt

Bürgermusikkapelle Lofer
Kreuzfeld 121 (Feuerwehrhaus)
5090 Lofer
Telefon: (0 65 88) 73 73
E- Mail: info@buergermusiklofer.at

Diskografie

  • Doppel-CD In Memoriam Kurt Pühringer. Sein musikalisches Lebenswerk (2018)

Weblinks

Quellen