Franz-Josef-Kai

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild
Franz-Josef-Kai.jpg
Franz-Josef-Kai
Länge: ca. 1500 m
Startpunkt: Ferdinand-Hanusch-Platz
Endpunkt: Lehener Brücke
Karte: Googlemaps
Franz-Josef-Kai, südliche Ansicht von der Ferdinand-Hanusch-Platz-Seite aus
Christian-Doppler-Gymnasium am Franz-Josef-Kai

Der Franz-Josef-Kai ist eine Straße in mehreren Teilen am linken Salzachufer im Bereich der Altstadt von Salzburg und dem Stadtteil Lehen.

Name

Benannt wurde das gesamte Kai-Gelände nach Kaiser Franz Joseph I. (* 1830; † 1916) von Österreich. Der Beschluss zur Namensgebung wurde 1853 gefasst. Der Elisabethkai auf der anderen Salzachseite ist nach der Ehefrau des Kaisers, Elisabeth von Österreich (Sisi), benannt worden.

Der Kai als für vom Verkehr genutzte Straße

Von Süden beginnend verläuft der Verkehr auf als eine Hauptverkehrsstraße vom Ferdinand-Hanusch-Platz entlang dem AVA-Haus bis zur Ursulinenkirche und ist etwa 600 m lang. Neuerlich befahrbar wird der Kai in seinem nördlichen Abschnitt ab Einmündung des Salzachgässchen beim Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern. Dort führt er unter der Eisenbahnbrücke im Bereich der S-Bahnlinie S3 Salzburg Mülln (Haltestelle) weiter bis zur Christian-Doppler-Gymnasium. Dort endet die Befahrbarkeit.

Gebäude

Am Franz-Josef-Kai befinden sich der AVA-Hof und die Ursulinenkirche. Früher war hier auch das Salzburger Museum Carolino Augusteum angesiedelt, dessen Räume nach dem Umzug in die Neue Residenz vom Haus der Natur adaptiert wurden.

Fuß- und Radweg an der Salzach

Ausblick von der Uferpromenade am Franz-Josef-Kai

Als Franz-Josef-Kai wird auch die knapp 1,5 Kilometer lange Verbindung zwischen der Staats- und der Lehener Brücke direkt am Ufer der Salzach bezeichnet. Er wird als getrennter Rad- und Fußweg geführt, wobei den Fußgängern deutlich mehr Platz zugewiesen ist. Vom Franz-Josef-Kai Richtung Süden bietet sich ein herrlicher Blick auf die Salzburger Altstadt, besonders auf Höhe des Müllnersteges.

Entlang dieses Franz-Josef-Kais befinden sich der Fischmarkt Fisch Krieg, der Müllner Steg, das Schifferkreuz, die ehemalige Landespflegeanstalt mit der Leprosenhauskirche, die Gebäude der ehemaligen Stifts- und Salzachmühle St. Peter, das Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern mit Nepumuk-Denkmal, die Eisenbahnbrücke mit der S-Bahnlinie S3 Salzburg Mülln-Altstadt und das 'Christian-Doppler-Gymnasium'.

Veranstaltungen

Alljährlich findet während der Sommermonate der Kunsthandwerksmarkt Salzachgalerien statt.

Sehenswert

Erwähnenswert

Bilder

 Franz-Josef-Kai – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

Quellen