Dekanat Altenmarkt

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Dekanat Altenmarkt ist ein Dekanat der Erzdiözese Salzburg.

Pfarren

Zum Dekanat Altenmarkt gehören folgende Pfarren und folgende Seelsorgestelle:

Pfarrverbände

Pfarrverbände sind der Zusammenschluss mehrerer benachbarter Pfarren, die alle selbständig bleiben.
Im Dekanat Altenmarkt sind folgende Pfarrverbände geplant, bzw. bereits bestehend:

  • Pfarrverband Altenmarkt im Pongau PV1:
Pfarren Altenmarkt im Pongau, Filzmoos, Flachau
  • Pfarrverband Altenmarkt im Pongau PV2:
Pfarren Eben im Pongau, Hüttau, St. Martin am Tennengebirge
Pfarren Forstau, Radstadt, Untertauern
  • Pfarrverband Altenmarkt im Pongau PV4:
Pfarren Pfarrwerfen, Werfen, Werfenweng

Geschichte

Als im Jahr 1618 in der Erzdiözese die Ruraldekanate errichtet wurden, entstand auch eines für das gesamte Pongau mit Sitz in Altenmarkt; der Sitz des Dekanats wurde 1622 nach Pfarrwerfen, 1753 wieder nach Altenmarkt verlegt. Die bayerische Regierung schuf mit der Dekanateregulierung, die sie dem erzbischöflichen Konsistorium unterm 3. Juni 1812 bekanntgab, einen Dekanalbezirk Werfen, der die Pfarren Werfen (dh. Pfarrwerfen, mit den Vikariaten Marktwerfen, Werfenweng und Hüttau) sowie Bischofshofen (mit dem Vikariat Mühlbach) umfasste. Mit Konsistorialerlass vom 20. Juli 1850 wurden diese Pfarren auf die Dekanate Altenmarkt und St. Johann im Pongau (das seit 1812 bestand) aufgeteilt.[1], zu denen sie noch heute gehören.

Dechant

Das Dechantsamt bekleideten

  • bis 1969 schon von Kirchenrechts wegen immer die Pfarrer der Dekanatspfarre, mit gewissen Ausnahmen:
Das Dechantsamt versahen
von 1942 bis 1952 als Dechant;

Bildergalerie der Kirchen des Dekanates Altenmarkt

Weblink

Quellen

Einzelnachweise

  1. Dürlinger, Joseph: Historisch-statistisches Handbuch von Pongau. Zunächst für die Geschichtsfreunde vom Gaue. Salzburg (Anton Pustet) 1867, S. 68 f.