Politik

Neos gehen einstimmig in die Landesregierung

Andrea Klambauer wird Landesrätin, Sebastian Huber Zweiter Landtagspräsident.

Das Neos-Landtagsteam steht fest: Landesrätin Andrea Klambauer, Klubchef Sepp Egger, Abgeordnete Elisabeth Weitgasser und Zweiter Landtags-Präsident Sebastian Huber (von links).  SN/florian oberhummer
Das Neos-Landtagsteam steht fest: Landesrätin Andrea Klambauer, Klubchef Sepp Egger, Abgeordnete Elisabeth Weitgasser und Zweiter Landtags-Präsident Sebastian Huber (von links).

Ein letztes Mal diente das Funktionsambiente im Norden Salzburgs als "Neosphäre", bevor die Neos in die zentralere Haydnstraße übersiedeln. Schnörkellos verlief auch die Mitgliederversammlung am Sonntag. Nach eineinhalb Stunden hatten die rund 30 anwesenden Neos-Mitglieder den Koalitionsvertrag und die Personalentscheidungen des Vorstands einstimmig abgesegnet. "Das erfüllt mich mit Stolz", sagte Landessprecher Sepp Schellhorn.

Andrea Klambauer zieht erwartungsgemäß als Landesrätin für die Neos in die Landesregierung ein und wird dort unter anderem für Wohnbau und Integration verantwortlich sein. "Es ist ein Ressort, das die Menschen und ihre Lebensbereiche betrifft", sagte die 41-Jährige aus Bad Hofgastein. Leistbares Wohnen und flexiblere Kinderbetreuungs-Öffnungszeiten seien zwei zentrale Aufgaben. "Die Andrea ist für diese Ressorts die Geeignetste", bestätigte Schellhorn.

Zweiter Landtagspräsident wird Sebastian Huber, bislang Stadt-Klubobmann. "Die Parität ist uns wichtig: eine Frau und ein Mann, eine Pongauerin und ein Stadt-Salzburger", erläuterte Schellhorn die beiden zentralen Personalentscheidungen. Er selbst werde Schirmherr eines Integrationsprojekts für Lehrlinge und Fachkräfte. Als Landessprecher werde er sich trotz der Arbeit im Nationalrat in Wien "ganz stark in Salzburg einbringen. Schließlich ist meine Unterschrift unter diesem Abkommen".

Nach den 14-tägigen Koalitionsgesprächen "auf Augenhöhe" verbuchen die Neos den Kompromiss für sich, dass sich Landeshauptmann Wilfried Haslauer mit 30. September 2020 von der Leitung der Bildungsdirektion zurückzieht. Auch dass die Parteienförderung in den nächsten fünf Jahre eingefroren werde, sei eine Neos-Bedingung gewesen. "Diese zwei roten Linien wurden von uns gesetzt und nicht überschritten", sagte der Neos-Landessprecher.

Der Unternehmer Sepp Egger aus Zell am See wird Landtags-Klubobmann. Die Hotelierin Elisabeth Weitgasser aus Altenmarkt zieht als Abgeordnete in den Landtag ein.

Aufgerufen am 13.11.2018 um 05:54 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/neos-gehen-einstimmig-in-die-landesregierung-28470505

Airbnb will mit Stadt und Politik reden

Airbnb will mit Stadt und Politik reden

Vermittlungsplattform ist nun zu Gesprächen bereit. Die Berichte über den Wildwuchs bei Airbnb-Vermietungen hat den US-Konzern aufgeschreckt. Zum einen hat sich eine deutsche Mitarbeiterin am 9. November …

"Kehrt zurück zu den Verhandlungen!"

"Kehrt zurück zu den Verhandlungen!"

300 Leute waren bei den Warnstreiks. Verstehen Sie deren Entscheidung Steindl: Nein. Die Arbeitgeberseite hat ein sehr gutes Angebot (2,7 Prozent, Anm.) gemacht. Die Gespräche sind - soweit ich informiert …

Der Christbaum der Stadt steht schon

Der Christbaum der Stadt steht schon

"Es ist eine Fichte. Sie ist wunderschön gewachsen und damit als Christbaum für die Stadt Salzburg bestens geeignet", sagt Michael Paschinger. Als "Christbaumbeauftragter" der Salzburger Berufsfeuerwehr …

Schlagzeilen