Berndorf bei Salzburg

Aus Salzburgwiki
(Weitergeleitet von Berndorf)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ortsbild
Berndorf.jpg
Karte
Karte 5165.png
Basisdaten
Politischer Bezirk: Salzburg-Land (SL)
Fläche: 14,47 km²
Geografische Koordinaten: 47° 58' N, 13° 4' O
Höhe: 548 m ü. A.
Einwohner: 1 713 (1. Jänner 2019)
Postleitzahl(en): 5165
Vorwahl: 0 62 17
Gemeindekennziffer: 50 304
Gliederung Gemeindegebiet: 2 Katastralgemeinden
Gemeindeamt: Franz-Xaver-Gruber-Platz 1
5165 Berndorf bei Salzburg
Offizielle Website: berndorf.salzburg.at
Geografische Karte:
Politik
Bürgermeister: Johann Stemeseder (ÖVP)
Gemeinderat (2019): 17 Mitglieder: 10 ÖVP,
7 SPÖ
Bevölkerungs-
entwicklung
Datum Einwohner
1850 1 029
1869  931
1880  990
1890  987
1900  927
1910  969
1923  980
1934  969
1939  903
1951  976
1961  954
1971 1 036
1981 1 119
1991 1 310
2001 1 578
2011 1 659
2018 1 689
Berndorf im Winter, südliche Ansicht
Berndorf, Ansicht von Ost

Berndorf bei Salzburg ist eine Gemeinde im Norden des Flachgaus.

Geografie

Geografische Lage

Die Gemeinde befindet sich am nordwestlichen Rand des Salzburger Seengebiets und grenzt im Norden bereits an das oberösterreichische Innviertel. Der Grabensee befindet sich auf dem Berndorfer Gemeindegebiet.

Gemeindegliederung

Die Gemeinde Berndorf bei Salzburg umfasst die Katastralgemeinden Berndorf und Großenegg und gliedert sich in die folgenden gleichnamigen Ortschaften:

Anmerkung: In kursiver Schrift wird die Einwohnerzahl der Ortschaften zum 1. Jänner 2018 angegeben.[1]

Nachbargemeinden

Im Norden grenzt die Gemeinde an die oberösterreichische Gemeinde Perwang am Grabensee im Innviertel, im Osten an Mattsee, im Süden an Seeham und im Westen an Dorfbeuern sowie Nußdorf am Haunsberg (alle im Bundesland Salzburg).

Religionen

Die römisch-katholische Pfarre Berndorf bei Salzburg gehört zum Dekanat Köstendorf und wurde 1130 errichtet. Die Pfarrkirche ist die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt Berndorf bei Salzburg. Weiters gibt es Kapellen, wie die Geiersberger Kapelle.

Siehe auch die Liste der Pfarrer von Berndorf.

Geschichte

In Berndorf bei Salzburg befand sich einer der bisher bekannten römischen Gutshöfe, einst Zentren Römischer Landwirtschaft im Nordteil Salzburgs.

Die erstmalige Nennung der Pfarrkirche erfolgte um das Jahr 1000. Sie besaß ab 1676 einen Hochaltar des Salzburger Bildhauers Jakob Gerold. Seit 1398 gehört Berndorf zu Salzburg, davor war es als Teil der Herrschaft Mattsee dem Hochstift Passau unterstellt.

Vom 14. Juli bis 18. Dezember 1714 wurden fünfzig Bewohner der Pfarre Berndorf durch die Pest hinweggerafft.

Im 18. Jahrhundert bestand die Ortschaft aus 106 Bauerngütern und 46 Kleinhäuslerfamilien (mit Nebenerwerb als Weber, Schuhmacher, Schneider, Schmied, Bäcker, Fassbinder usw.), sowie 60 Dienstbotenfamilien.

Der ursprüngliche Gemeindename „Berndorf“ wurde im Jahr 1951 zu „Berndorf bei Salzburg“ erweitert.[2] 1960 folgte die Verleihung des Wappens, das eng an das Familienwappen des Rittergeschlechts „von Nopping“ angelegt ist. 1998 wurden erstmals alle Straßen im Ortsgebiet mit Namen bezeichnet.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Bauwerke

Musik

Vereine

Sportvereine

Logo des Free-Time-Clubs

Regelmäßige Veranstaltungen

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Die Gemeinde ist mit der Berndorfer Landesstraße, L 207, mit Seeham und Dorfbeuern verbunden. Nach Nordosten ins Innviertel führt vom Gemeindezentrum die L 242, die Perwanger Landesstraße.

Ansässige Unternehmen

Öffentliche Einrichtungen

Rettungsorganisationen

Bildung

Rettungsorganisationen

Politik

Bürgermeister

Hauptartikel: Bürgermeister der Gemeinde Berndorf bei Salzburg

Auszeichnungen der Gemeinde

Ehrenbürger

Hauptartikel: Ehrenbürger der Gemeinde Berndorf bei Salzburg

Ehrenring der Gemeinde Berndorf

Hauptartikel: Ehrenring der Gemeinde Berndorf bei Salzburg

Wappen

Am 13. Juni 1960 wurde der Gemeinde Berndorf bei Salzburg durch die Salzburger Landesregierung das folgende Wappen verliehen:

In Silber ein rot bewehrter schwarzer Bär, mit den Vorderpranken ein von Schwarz und Silber schrägrechts geteiltes Schildlein haltend.

Beim Schildlein handelt es sich um das mittelalterliche Wappen der Herren von Nopping.

Städtepartnerschaften

Seit 1986 besteht eine Partnerschaft mit dem Ortsteil Halvestorf der Niedersächsischen Stadt Hameln (Deutschland).[3]

Persönlichkeiten

  • Franz Xaver Gruber, Komponist; war von 1829 bis 1835 als Lehrer, Mesner und Organist in Berndorf tätig

Töchter und Söhne der Gemeinde

Hauptartikel: Töchter und Söhne der Gemeinde Berndorf bei Salzburg

Bilder

 Berndorf bei Salzburg – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki
 Berndorf bei Salzburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Weblinks

Quellen

Einzelnachweise

  1. Statistik Austria
  2. LGBl. Nr. 24/1951.
  3. DEWEZET vom 27. September 2011
Städte und Gemeinden im Flachgau
TennengauSalzburgFlachgauPongauLungauPinzgauLage des Flachgau im Land Salzburg (anklickbare Karte)
Über dieses Bild

Stadtgemeinden: Neumarkt am WallerseeOberndorf bei SalzburgSeekirchen am Wallersee
Marktgemeinden: EugendorfGrödigMattseeObertrum am SeeStraßwalchenThalgau
Gemeinden: AnifAntheringBergheimBerndorf bei SalzburgBürmoosDorfbeuernEbenauElixhausenElsbethenFaistenauFuschl am SeeGömingGroßgmainHallwangHenndorf am WallerseeHinterseeHof bei SalzburgKopplKöstendorfLamprechtshausenNußdorf am HaunsbergPlainfeldSt. Georgen bei SalzburgSt. GilgenSchleedorfSeehamStroblWals-Siezenheim