Hauptmenü öffnen

Salzburgwiki β

Dorfbeuern

Ortsbild
Dorfbeuern.jpg
Karte
Karte 5152.png
Basisdaten
Politischer Bezirk: Salzburg-Land (SL)
Fläche: 14,5 km²
Geografische Koordinaten: 48° 1' N, 13° 1' O
Höhe: 471 m ü. A.
Einwohner: 1 547 (1. Jänner 2018)
Postleitzahl(en): 5152
Vorwahl: 0 62 74
Gemeindekennziffer: 50 306
Gliederung Gemeindegebiet: 1 Katastralgemeinde
Gemeindeamt: 5152 Dorfbeuern
Michaelbeuern 45
Offizielle Website: www.dorfbeuern.sbg.at
Geografische Karte:
Politik
Bürgermeister: Adolf Hinterhauser (ÖVP)
Gemeinderat (2014): 13 Mitglieder:
9 ÖVP,
4 SPÖ
Bevölkerungs-
entwicklung
Datum Einwohner
1869  808
1880  801
1890  832
1900  830
1910  918
1923  913
1934  957
1939  916
1951 1 119
1961  957
1971 1 032
1981 1 050
1991 1 211
2001 1 392
2011 1 433
2017 1 525
Dorfbeuern, Ostansicht
Michaelbeuern und Dorfbeuern, südliche Ansicht vom Haunsberg aus
Dorfbeuern, Kirchenplatz
Pfarrkirche Dorfbeuern
Siedlung und Erhebung an der Nordostseite von Dorfbeuern
Dorfbeuern, Ausblick von der Kirche nach Westen

Dorfbeuern ist eine Gemeinde im nördlichen Flachgau, etwa 30 km nördlich der Stadt Salzburg, an der Grenze zu Oberösterreich (Innviertel).

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Dorfbeuern ist die nördlichste Gemeinde des Bundeslands Salzburg im äußersten Norden des Flachgaus. Neben dem Dorf Dorfbeuern gibt es mit der Ortschaft Michaelbeuern, Vorau und Reitsberg drei weitere zentrale Ortschaften.

Im Osten des Gemeindegebiets zieht sich von Norden nach Süden das Oichtental mit der Oichten, an dessen Ostrand sich das Naturschutzgebiet Oichtenriede befindet.

Im Nordosten befindet sich der Lielon mit 569 [[m ü. A.] als höchste Erhebung im Gemeindegebiet.

Im südlichen Teil verläuft in West-Ostrichtung die Berndorfer Landesstraße, durch das Oichtental in Nord-Südrichtung die Michaelbeurer Landesstraße.

Ortsliederung

Die Gemeinde wird in folgende Ortschaften unterteilt: Au (22), Breitenlohe (152), Buchach (29), Dorf Dorfbeuern (304), Michaelbeuern (335), Reitsberg (50), Scherhaslach (10), Schönberg (202), Thalhausen (62), Vorau (254), Wagnerfeld (106), Wagnergraben (21); die Zahlen in Klammern: Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2017;[1]

Nachbargemeinden

Nachbargemeinden sind Lamprechtshausen und Seeham. Im Norden grenzt Dorfbeuern an die Gemeinde Moosdorf und Feldkirchen bei Mattighofen, beide bereits im Innviertel (.).

Geschichte

Dorfbeuern entstand am 1. Jänner 1850 als politische Gemeinde. Sie umfasst die Ortschaften Dorfbeuern, Michaelbeuern und Vorau sowie mehrere Weiler. Hauptort sowie wirtschaftliches und kulturelles Zentrum ist Michaelbeuern. Die 1 250 Jahre alte Benediktinerabtei stellt das einzige mittelalterliche Kloster im Bundesland (mit Ausnahme der Stadt Salzburg) dar. Nach der Plünderung und Zerstörung im Jahr 1249 zog sich die Wiederherstellung bis in die Mitte des 16. Jahrhunderts. Der Barockaltar wurde 1691 von Meinrad Guggenbichler und Michael Rottmayr geschaffen.

Religionen

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Seit mehr als 100 Jahren besteht der Wunsch nach einem Eisenbahnanschluss im nördlichen Salzburger Flachgau. Bisher jedoch ohne Erfolg. Zumindest konnte anlässlich des Bauernherbstes 2009 in Ansätzen der Wunsch erfüllt werden. Nahe dem Dorfzentrum wurde eine echte Feldbahn errichtet und zur Freude des zahlreichen Publikums betrieben. Das Material stammte von den Feldbahnsammlungen "Stierlingwaldbahn" und "Maxglaner Kleinbahn"- so auch das eingesetzte "Jenbacher Pony" (ehemals in den Salzwelten Hallein).

Ansässige Unternehmen

Stiftskellnerei Michaelbeuern

Öffentliche Einrichtungen

Rettungsorganisationen

Bildung

Rettungsorganisationen

Politik

Bürgermeister

Hauptartikel: Bürgermeister der Gemeinde Dorfbeuern

Auszeichnungen der Gemeinde

Ehrenbürger

Hauptartikel: Ehrenbürger der Gemeinde Dorfbeuern

Wappen

Am 26. August 1965 wurde der Gemeinde Dorfbeuern durch die Salzburger Landesregierung das folgende Wappen verliehen:

Rot vor Blau gespalten, darin jederseits ein einwärtsgekehrter silberner Flügel, der rechte belegt mit einer roten, der linke mit einer blauen Kugel und zwischen beiden Flügeln am Spalt eine silberne Kugel.

Dabei stammen die Flügel aus dem Wappen der Benediktinerabtei Michaelbeuern, die Kugeln sind Attribute des Heiligen Nikolaus von Myra, des Patrons der Pfarrkirche Dorfbeuern.

Persönlichkeiten

Töchter und Söhne der Gemeinde

Hauptartikel: Töchter und Söhne der Gemeinde Dorfbeuern
 Bilder von Personen aus Dorfbeuern – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

Bilder

 Dorfbeuern – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki
 Dorfbeuern – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Weblinks

Quellen

Fußnoten