Displaced Persons

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Displaced Persons (DP) sind Zivilpersonen, die sich aufgrund von Kriegsfolgen zwangsweise außerhalb ihres Heimatstaates aufhalten.

Salzburgbezug

Der nach dem Zweiten Weltkrieg aufgekommene Begriff traf auch Personen in Salzburg. So gab es u. a. ein Russenlager in Parsch mit vorwiegend Personen aus dem russischen und weißrussischen Siedlungsraum, jüdische Personen, die durch die traurig berühmt gewordene Krimmler Judenflucht Salzburg verließen, und andere.

Am 15. April 1951 erreichte die Zahl der in Salzburg lebenden Flüchtlinge und DPs mit 36 378 Personen ihren Höhepunkt.

DP-Lager

  • Stadt Salzburg

Lager mit verschiedenen Nationalitäten

Jüdische DP-Lager

  • Land Salzburg

Jüdische DP-Lager

Siehe auch

Quelle

  • Über die Berge dem Gelobten Land entgegen − Alpine Peace Crossing, Schriftenreihe des Landespressebüros, Dokumentationen Nr. 117, Mai 2008, ISBN 978-3-85015-228-0