Hotel Grüner Baum

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Hotel Grüner Baum ist ein vier Sterne Hotel im Gasteinertal im Kötschachtal in Bad Gastein.

Geschichte

Erzherzog Johann|Erzherzog Johann]] baute um 1831 ein Jagdhaus im Kötschachtal, das Wanderern als Unterkunft diente. 1913 kauften Anna und Johannes Lindinger das Haus und machten ein Hotel daraus. im 21. Jahrhundert führten es Maximilian und Sigrid Blumschein in der vierten Generation. Unterstützt wurden sie dabei von den Eltern Maximilians, Monica und Hannes Blumschein.

Zu den Gästen zählten unter anderem Niki Lauda, Luis Trenker, Liza Minelli, der Schah von Persien, Richard von Weizäcker, Prinzessin Margriet von Holland;

Die Küche wurde immer wieder ausgezeichnet. So beispielsweise 2010 von Gault Millau mit einer Haube (12,5 Punkte).

Am 8. Juni 2015 musste das Vier-Sterne-Hotel mit 140 Betten und zwei Restaurants Insolvenz anmelden. Den Schulden in der Höhe von rund sieben Mio. Euro stehen Aktiva von 1,4 Mio. Euro gegenüber. Die Hausbank hat die über Jahre angehäuften Kredite fällig gestellt. Ziel der Eigentümer sei eine Sanierung und die Fortführung des Hotels, wie der KSV 1870 (Kreditorenschutzverband) gegenüber der Austria Pressagentur mitteilte.

Zur Insolvenz führten mehrere Gründe. Zum einen blieben die reichen und prominenten Gästen immer mehr aus, was zu Umsatzrückgängen führte. Zum anderen sind die Gästezimmer im Hoteldorf Grüner Baum auf fünf verschiedene Häuser aufgeteilt, was zu sehr hohen Kosten führt. Nur mehr das Haupthaus über eine gültige Betriebsstättengenehmigung, in den anderen Objekten sind Investitionen notwendig, um sie auf einen zeitgemäßen Standard zu bringen. Dazu kamen auch unternehmerische Fehlentscheidungen[1].

Am 22. Dezember 2017 sperrte das Hotel nun wieder unter neuen Besitzern auf. Es sind dies die Hoteliers Olaf Kohne und Jason Houzer vom Regina Hotel in Bad Gastein. Anstelle der ursprünglichen 144 Betten wird das Hotel mit nur mehr 96 Betten geführt.[2]

Quellen

Einzelnachweise