Hauptmenü öffnen

Hedwig von Trapp

Hedwigvontrapp.jpg
Der Grabstein von Hedwig von Trapp auf der Trapp Family Lodge in Stowe, Vermont

Hedwig Maria Adolphine Gobertina von Trapp (* 28. Juli 1917 in Zell am See [1]) ; † 14. September 1972 ebenda), war eines der Trappkinder.

Inhaltsverzeichnis

Kindheit

Die braunhaarige und grauäugige Hedwig, benannt nach ihrer Großmutter väterlicherseits, erblickte am 28. Juli 1917 als fünftes Kind von Georg Ludwig von Trapp (1880-1947) und Agathe Whitehead (1891-1922) in Zell am See das Licht der Welt.

Sie wuchs im Kreise zahlreicher Geschwister auf: Rupert von Trapp (1911-1992), Agathe von Trapp (1913-2010), Maria Franziska (1914-2014), Werner von Trapp (1915-2007), Johanna von Trapp (1919-1994) und Martina von Trapp (1921-1951) .

Leider verstarb Hedwigs Mutter bereits am 3. September 1922 in Klosterneuburg, einem weiteren Wohnsitz der Trapp Familie, an Scharlach. Hedwig war erst fünf Jahre alt.

Jugend

1925 übersiedelte die Familie nach Salzburg-Aigen. Hedwig besuchte, zusammen mit ihrer älteren Schwester Agathe, das Privatgymnasium St. Ursula. Sie galt eher als lebhaft und vorlaut.

1927 heiratete Hedwigs Vater die Hauslehrerin von Maria Franziska und Johanna, Maria Augusta Kutschera. Hedwigs Halbschwestern Rosmarie von Trapp (1929) und Eleonore von Trapp (1931) folgten in den kommenden Jahren.

Beruflicher Werdegang

Die Trapp Familie reiste im Sommer 1938 über Italien, Frankreich und Skandinavien nach Amerika. Und trat dort als Familienchor auf. Hedwig sang den Alt, gemeinsam mit ihrer Stiefmutter Maria Augusta.

In jener Zeit, als der Familienchor allmählich Bekanntheit erlangte, wurde Hedwigs Halbbruder Johannes von Trapp (1939) geboren.

Hedwig blieb dem Familienchor bis zur Auflösung 1956 treu. Danach arbeitete sie als Lehrerin, nicht nur in Amerika, sondern auch in Österreich. "Der winzige Weiler Farst ist die älteste Ansiedlung im Ötztal. Sie besteht aus sieben Bauernhäusern mit acht Bewohnern und klebt wie ein Adlerhorst an einer 600 Meter hohen, steil aufragenden Felswand bei Umhausen im Tiroler Ötztal. So gut ist die Luft auf Farst in 1482 Meter über Meereshöhe, dass Hedwig von Trapp, Mitglied der weltberühmten Trapp-Familie, in den [19]60er Jahren dort ihr Asthma auskurieren wollte."[2]

1972 starb Hedwig im Alter von nur 55 Jahren an einem Asthmaanfall, als sie ihre Tante in Zell am See besuchte. Hedwig wurde nach Amerika überführt und auf dem Friedhof der Logde beigesetzt.

Trivia

In dem Film Sound of Music (1965) wurde Hedwig als der Charakter Brigitta dargestellt.

Hedwig bekam die amerikanische Staatsbürgerschaft 1948. Zuvor besaß sie die italienische Staatsbürgerschaft.

Literatur

  • Anderson, William; Wade, Davide: The World of the Trapp Family, 1998
  • Kammerhofer-Aggermann, Ulrike (Hrsg.): The Sound of Music zwischen Mythos und Marketing, 2000
  • von Trapp, Maria Augusta: Vom Kloster zum Welterfolg, 1949 und 1959
  • von Trapp, Maria Augusta: Gestern, heute, immerdar, 1960
  • von Trapp, Maria Augusta: Von Welterfolg zu Welterfolg, 1959
  • Wöhrl, Irmgard (Hrsg.): The Sound of cooking, 2007

Weblinks

Einzelnachweise