Grüll Fischhandel

Aus Salzburgwiki
(Weitergeleitet von Walter Grüll Fischhandel)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Walter Grüll im Kurz-Portrait (2017), 1:48 min Video
Kaviar aus Österreich - beim Grüll zu Besuch (2017), 8:12 min Video
Walter Grüll im Sommer 2016 vor seinem Geschäft in Grödig
Alexandra Grüll startete im Juni 2017 ein Nachhaltigkeitsprojekt
Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer bei seinem Besuch der Grüll Fischhandel GmbH im Mai 2015
Walter Grüll mit seiner 'Trophée Gourmet 2011'
Halleiner Modeschülerinnen kleiden Fisch-Grüll-Team neu ein, von links: Emmanuel Gobiet, Walter Grüll und seine Tochter Alexandra und Stefan Schneider von Grüll Fischhandel in der neuen Arbeitskleidung.

Grüll Fischhandel ist ein Fischspezialitätengeschäft in Grödig im südlichen Flachgau. Der Gründer Walter Grüll ist der erste österreichische Stör-Kaviarproduzent. Seit Ende April 2017 ist es der erste EU-zertifizierte Fischerei-Erzeugnisbetrieb im Bundesland Salzburg.

Geschichte des Unternehmens

Hauptartikel Chronologie von Grüll Fischhandel

Das Fischspezialitäten-Geschäft wurde 1993 von Walter Grüll gemeinsam mit einem Partner in einer ehemaligen Metzgerei in Grödig eröffnet. Seit 1. Jänner 2013 ist Walter Grüll alleiniger Geschäftseigentümer und das Unternehmen heißt seither Grüll Fischhandel.

Schon als Zwölfjähriger züchtete Walter Grüll Fische im Keller seines Elternhauses in Salzburg-Parsch. Nach der Matura begann er dann im Herbst 1981 aber so richtig mit der Fischzucht, mit dem Verkauf von Fischen direkt ab Fischbecken und an die Gastronomie neben seinem Job beim Land Salzburg. Schließlich hängte er 1992 den Bürojob ganz an den Nagel und eröffnete im Februar 1993 in Grödig das mittlerweile weit über die Grenzen des Ortes hinaus bekannt gewordene „Al Pescatore", das seit der Namensänderung Ende 2013 nun "Grüll Fischhandel" heißt.

Im Geschäft arbeiten neben anderen Mitarbeitern auch Ursula (Uschi) Grüll, die Frau von Walter Grüll, sowie ihre Tochter Alexandra und bis Anfang 2015 auch ihr Sohn Patrick. Das Unternehmen wird als Gesellschaft mbH geführt.

2012: Neueröffnung mit Bistro

Hauptartikel Bistro Grüll

Im Frühjahr 2012 begann der Besitzer des Hauses, in dem das Fischgeschäft untergebracht ist, mit einem Umbau des gesamten Gebäudes. Während des Umbaus wurde der Verkauf in hintere Räume verlegt, die von einem großen Seiteneingang erreichbar waren. Noch im Dezember 2012 konnte Walter Grüll das vollkommen neu gestaltete Geschäft am alten Standort an der Neue-Heimat-Straße wieder eröffnen.

Ganz neu eröffnete er sein Bistro, in dem es kalte und warme Speisen sowie ausgewählte Weine und Spirituosen gibt.

2015: Vertrieb in der Schweiz

Der Fotograf und Hobbykoch aus Leidenschaft, Constantin Fischer, führte Anfang 2015 die Kaviarprodukte von Grüll in der Schweiz ein. Mitte des Jahres wurde mit dem Schweizer Partner David Brunner, Geschäftsführer und Inhaber von Brunner & Brunner, Frische Fische & Meeresfrüchte in Pfäffikon, ein Vertriebspartner gefunden.[1]

2017: Opernball und Nachhaltigkeitsprojekt

Beim 61. Wiener Opernball am 23. Februar 2017 war das Unternehmen Grüll erstmals mit seinen Kaviar-Produkten vertreten.[2]

Im Juni 2017 startete das Unternehmen ein Nachhaltigkeitsprojekt. Dabei werden definierte Grundsätze verfolgt, wie beispielsweise, dass versucht wird, alle Lebensmittel zu verwerten, Abfall so gut es geht zu vermeiden und diesen dann zumindest fachgerecht zu entsorgen. So erhalten die Pelikane und Jaguare im Zoo Salzburg regelmäßig Fischreste.

2019: Wieder Opernball und neue Arbeitskleidung

Hauptartikel Halleiner Modeschülerinnen kleiden Fisch-Grüll-Team neu ein

Anfang des Jahres entwarfen drei Schülerinnen des vierten Jahrgangs der Modeschule Hallein im Rahmen ihrer Diplomarbeit neue Arbeitskleidung für die Mitarbeiter von Grüll Fischhandel. Am 28. Februar 2019 war Grüll dann abermals am Wiener Opernball vertreten, der 2019 im Zeichen der Wiener Staatsoper stand, die heuer ihr 150-Jahr-Jubiläum feierte.

Produkte

Stör-Kaviar

Hauptartikel: Kaviar

Aufsehen erregte Walter Grüll mit seiner sensationellen Produktion von echtem Störkaviar. Er ist Österreichs erster Kaviar-Produzent, der den Kaviar von Stören, die in Österreich aufgezogen werden, gewinnt (zum Unterschied zu jenen Unternehmen, die Störe aus dem Ausland importieren und erst in Österreich aus diesen importierten Fischen den Kaviar gewinnen). Er zählt zu den rund weltweit 30 Züchtern von Stören.

Kaviar mit Zitronengras

Anlässlich des 20-jährigen Gastrojubiläums von Yaoyao Hu Ende August 2017 (mit 1 000 Gästen) kreierte Walter Grüll etwas Besonderes: Er verfeinerte seinen Stör-Kaviar mit Ingwersalz und Zitronengras[3]

Produktübersicht

Grüll Fischhandel Produktübersicht

Insgesamt, je nach Jahreszeit schwankend, werden rund 30 verschiedene Fischsorten und -produkte angeboten. Grüll räuchert auch selbst, z. B. Thunfisch, Butterfisch oder Lachs. Es gibt frische Fischsalate und -pasteten, Heringsbutter, Thunfischaufstrich und andere Fischprodukte.

Zwei Mal die Woche kommt frische Ware aus Marano Lagunare, einem der wichtigsten Fischerhäfen der Adria in der italienischen Region Friaul-Julisch Venetien. Dabei handelt es sich aber um Zuchtware aus der Lagune.

Beratung

Kunden können sich auch über Zubereitungsarten der verschiedenen angebotenen Produkte informieren. Neben praktischen Tipps erhält der Kunde aber auch ehrliche Informationen, ob dieser oder jener Fisch tatsächlich für diese oder jene Idee des Kunden geeignet ist.

Wer zu Weihnachtszeit nicht nur den nach wie vor begehrten Weihnachtskarpfen von Grüll auf dem Tisch haben möchte, der sollte rechtzeitig bestellen und mit vielen Gleichgesinnten bei der Abholung rechnen, denn sogar aus Wien kommen seinen Kunden.

Kunden

Grüll Fischhandel beliefert viele renommierte Gastronomiebetriebe in Stadt und Land Salzburg sowie in ganz Österreich. Diese Unternehmen schätzen neben der Frische der Produkte dieses Unternehmens auch die fachliche Kompetenz der Mitarbeiter. Doch die Kunden sind nicht nur Österreich zu Hause. Das Unternehmen liefert in die Schweiz, nach London und Mailand, ja sogar nach Japan und auf Inseln in der Südsee!

Auszeichnungen

Genuss Guide

In den Jahren 2008, 2009, 2010, 2012, 2013, 2016 und 2017 wurde das Unternehmen von Genuss Guide als kompetenter Partner für genussvolles Einkaufen ausgezeichnet.

Falstaff

2015, 2016, 2017 und 2018 wurde das Bistro vom renommierten österreichischen Genießermagazin Falstaff mit einer Gabel ausgezeichnet. 2019 erhielt das Bistro zwei Gabeln und 85 Punkte.

Gault-Millau

2017 ausgezeichnet von Gault-Millau;

Via Culinaria

2012 erhielt das Unternehmen die Auszeichnung von Via Culinaria, der kulinarisch-touristischen Initiative im Salzburger Land.

Trophée Gourmet 2011

Im Mai 2011 erhielt Walter Grüll die ‚Trophée Gourmet‘ verliehen. Das österreichische Magazin „A la Carte“ verleiht seit 1989 alljährlich die ‚Trophée Gourmet‘ an Menschen, die sich um gutes Essen verdient machen. Dabei gibt es mehrere Kategorien. Eine Jury wählt je Kategorie drei Kandidaten aus, die dann zu einem Galaabend in die Wiener Hofburg eingeladen werden. Für die Kategorie der 'Gourmandisen' waren dies 2011 Julia Fandler von der Pöllauer Ölmühle Fandler, die seit 85 Jahren Öle produziert, der erste Störzüchter und Kaviarproduzent Österreichs, Walter Grüll aus Grödig, und "Slow Bäcker" Erich Kasses aus Thaya, der für sein Brot und Gebäck zwanzig verschiedene Sauerteige ansetzt. Im Rahmen des Galaabends wurden die Gewinner bekannt gegeben. 2011 war es in dieser Kategorie Walter Grüll aus Grödig. Interessant dabei, dass man die Juroren nicht kennt und daher auch keinen Einfluss auf die Nominierung nehmen kann.

Anschrift

Karte
Grüll Fischhandel GmbH
Neue-Heimat-Straße 13
5082 Grödig
Telefon: (0 62 46) 7 54 92
kein E-Mail!

Öffnungszeiten

Verkauf

Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 18 Uhr durchgehend
Samstag von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Bistro

Montag bis Freitag 11:00 bis 15:00 Uhr

Hinweis für Weihnachten und Silvester

Wenn ihr für Weihnachten oder Silvester frischen Fisch und Meerestiere von Grüll Fischhandel für eure Festtage plant, gebt dem Unternehmen bitte rechtzeitig eure Wünsche bekannt!
Bitte nur telefonisch oder persönlich bestellen!
So haben die Mitarbeiter bei Abholung dann auch alles für euch fertig und die Wartezeiten sind kürzer.

Siehe auch

Bilder

 Grüll Fischhandel – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

Literatur

Videos

über Grüll Fischhandel, 2:18 min Video





  
über Grüll Fischhandel, 2012, 1 min Video





    
  
At $40,000 per Teaspoon, Albino Caviar Named “White Gold” Is the World’s Most Expensive Food, 2 min Video, 2015, Englisch

Beiträge über das Unternehmen im Internet

Weblinks

-> auch über www.trottarga.at erreichbar

Einzelnachweise

  1. siehe homepage www.caviar4swiss.ch
  2. Quellen "Wiener Opernball" im Internet, nur 2017 unter "Rückblick" abrufbar sowie in den Salzburger Nachrichten
  3. Quelle Salzburgerin, Ausgabe Oktober/November 2017, Seite 63

Quelle