Walter Grüll

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Walter Grüll im Kurz-Portrait, 1:48 min Video
Walter Grüll im Sommer 2016 vor seinem Geschäft in Grödig
Walter Grüll mit seiner 'Trophée Gourmet 2011'
Walter Grüll wird von Sepp Forcher im Rahmen einer Produktion "Klingendes Österreich" im Oktober 2017 besucht
links Walter Grüll am Fischkalter im Gasthof Hohlwegwirt mit Ernst Kronreif, dem Wirt aus Überzeugung

Walter Grüll (* 1963 in Salzburg) ist Fischhändler und Stör-Züchter in Grödig.

Leben

Walter Grüll, Sohn eines Geografie-Professors, wuchs in Salzburg-Parsch auf. Schon im Kindesalter entdeckte er seine Liebe zu den Fischen. Mit zwöf Jahren hatte er bereits die ersten Forellen vom Ei weg aufgezogen - im Keller seines Elternhauses in Parsch. Seit 1981 bewirtschaftet er eine Fischzucht an der Hellbrunner Allee. 1993 gründete er mit Bernhard Zisler das Geschäft "Al Pescatore" in einer ehemaligen Metzgerei in Grödig. Mit 1. Jänner 2013 wurde Grüll dann Alleinbesitzer des Unternehmens und das Geschäft heißt nunmehr Grüll Fischhandel.

Walter Grüll konnte so sein Hobby zum Beruf machen, was man auch beim Besuch in seinem Geschäft spürt. Er ist mit Leib und Seele mit seiner Ware, den Produkten der Seen, Flüsse und Meere, verbunden, und weiß seine Kunden immer gut zu beraten. Er ist Österreichs erster Kaviar-Produzent, der den Kaviar hier in Österreich von Stören, die hier in Österreich aufgezogen werden, gewinnt (zum Unterschied zu jenen Unternehmen, die Störe aus dem Ausland importieren und erst hier in Österreich aus diesen importierten Fischen den Kaviar gewinnen).

Er ist verheiratet und hat zwei Kinder, wobei ihm seine gesamte Familie im Geschäft zur Seite steht. Seit Sohn Patrick machte sich dann nach Jahren im elterlichen Betrieb im Frühjahr 2015 selbständig.

Walter Grüll und Sepp Forcher

Sepp Forcher hatte Walter Grüll für die Produktion "Klingendes Österreich" im Oktober 2017 besucht. Die beiden sympathischen österreichischen Unikate wurden in Bild und Ton verewigt.

Auszeichnungen

Im Mai 2011 wurde er mit der Trophée Gourmet A la Carte ausgezeichnet.

Siehe auch

Bilder

 Walter Grüll – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

pdf

Weblinks

Reportagen über Walter Grüll:

Quelle