Salzburger Kirchenprovinz

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Salzburger Kirchenprovinz um 798
Die Wappen des Erzbistums Salzburg und seiner Suffraganbistümer Brixen, Regensburg, Freising und Passau

Die Salzburger Kirchenprovinz war und ist der kirchliche Jurisdiktionsbereich des Erzbischofs von Salzburg. Sie unterstand und untersteht nur dem Erzbischof.[1].

Die Gebiete

Sie war aus der Bayerischen Kirchenprovinz hervorgangen.

siehe auch Kirchenprovinz Salzburg 1825–1918
siehe auch Kirchenprovinz Salzburg Anfang des 21. Jahrhunderts

Erzdiözese Salzburg

Salzburger Suffraganbistümer

Salzburger Eigenbistümer

Exemte Fürstpropstei

Die im Mittelalter die Salzburger Kirchenprovinz umgebenden Bistümer[2]

  • Im Westen das Erzbistum Mainz
  • Im Südwesten das Erzbistum Mailand
  • Im Süden das Patriarchat Aquileia
  • Im Südosten das Erzbistum Kalocsa
  • Im Osten das Erzbistum Gran
  • Im Norden das Erzbistum Prag

Die Salzburger Kirchenprovinz in der Gegenwart

Hauptartikel Kirchenprovinz Salzburg Anfang des 21. Jahrhunderts

Die Kirchenprovinz Salzburg ist eine von zweien in Österreich (die andere ist Wien), zu ihr gehören die

Quellen

Fußnote

  1. Quelle Diskussion Karl Irresberger
  2. 2,00 2,01 2,02 2,03 2,04 2,05 2,06 2,07 2,08 2,09 2,10 2,11 2,12 2,13 2,14 2,15 2,16 2,17 Quelle Das Erzbistum Salzburg in seiner Geschichte, Teil 2, Seite 1, Übersichtskarte "Die Salzburger Kirchenprovinz im Mittelalter
Verwaltungsbegriffe aus dem Kirchenrecht

Kirchliche Begriffe: Archidiakonat | Erzbistum | Erzdiözese | Eigenbistum | Kirchenprovinz | Suffraganbistum
Politischer Begriff siehe Erzbischof als Landesherr oder Grundherr