Volksschule Lend-Embach

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schuldaten[1]
Schulkennzahl: 506131
Name der Schule: Volksschule Lend-Embach
Adresse: Oberlend 32
5651 Lend
Website: www.vs-lend-embach.salzburg.at
E-Mail: direktion@vs-lend-embach.salzburg.at
Telefon: (0 64 16) 72 30
Direktorin: Sandra Moosbrugger

Die Volksschule Lend-Embach ist eine Grundschule an zwei Standorten in der Pinzgauer Gemeinde Lend.

Geschichte

Die Geschichte der Schule in Lend lässt sich bis ins 16. Jahrhundert zurückverfolgen. Der Überlieferung nach wurde die Schule 1711 unter Anleitung des Oberverwesers beim Hüttenamt in Land, Hans Feileis, gegründet. Schulzimmer und Lehrerwohnung befanden sich im Buchhalterhaus des Hüttenamtes.

1858 wurde das Buchhalterhaus zum Schulhaus umgebaut. 1862 kaufte die Gemeinde Lend das Schulhaus und übernahm bis 1869 auch die Schulkosten, die bis dahin vom Handel bestritten wurden.

Bis 1897 war die Schule einklassig. Seit der Gründung der Privaten Mädchen-Volksschule Lend im Jahr 1881 war sie eine reine Knabenschule. 1903 wurde die Private Mädchen-Volksschule offen gelassen und mit der Volksschule zusammengelegt. 1904 wurde das Schulhaus aufgestockt und zu einer vierklassigen Schule erweitert, 1908 fünfklassig. 1918 kam eine sechste Klasse dazu, weshalb zwei Klassen im Mesnerhaus untergebracht wurden.

1931 bis 1935 und 1938 bis 1948 war die Volksschule organisatorisch der Schulleitung der Hauptschule unterstellt. Ab 1956 wurde eine Sonderklasse geführt.

1969 wurde die Volksschul-Oberstufe aufgelöst. Die Schüler wechselten an die Hauptschule. Seither ist die Schule zumeist vierklassig.

2011 wurde sie mit der Volksschule Embach zur Volksschule Lend-Embach, einer Schule an zwei Standorten verschmolzen.

Schulleiter und Direktoren der Volksschule Lend

Schülerzahl
1802 10
1845 34
1861 86
1876 112
1881 60
1903 112
1915 305
1925 217
1937 355
1943 219
1955 272
1965 171
1975 123
1985 70
1993 57
2000 57
2010 32
  • 1711–1735: Martin Schiffer (Mesner und Schulhalter)
  • 1735–1749: Kaspar Bliemb (Mesner und Schulhalter)
  • 1749–1759: Michael Rendl (Mesner Schulhalter und Bader)
  • 1759–17xx: Virgil Fellacher (Lehrer, Mesner und Organist)
  • 177x–178x: Martin Schnell (Lehrer und Organist)

Weblinks

Quellen

Einzelnachweis