Hauptmenü öffnen

Joseph Greger

Sepp Greger beim Eröffungsrennen des Salzburgrings 20. September 1969: Start der Sportwagenklasse bis 2 000 cm³ auf Porsche 910.
Anlässlich des "Großen Bergpreises von Österreich" 1957 am Gaisberg Treffen beim Porschehof in der Stadt Salzburg, von links: Edgar Barth (Formel-2-, Sportwagen- als auch Bergrennfahrer), Egon Schöpf (Automobilrennfahrer), Mechaniker, Sepp Greger, Mechaniker, Herbert Kaes (Neffe von Ferdinand Porsche) und Helmut Krackowizer.

Joseph Sepp Greger (* 4. Februar 1915 in Scheyern; † 2. August 2010 in Dachau) war ein deutscher Automobilrennfahrer, der in Salzburg beim Gaisbergrennen und am Salzburgring an den Start ging.

Salzburgbezug

Sepp Greger war ab 1957 Teilnehmer bei den Gaisbergrennen (und bei den Roßfeld-Bergrennen im Berchtesgadener Land). 1968 gewann er die Europa-Bergmeisterschaft in der Kategorie der Sportwagen, auf Porsche 911.

  • Gaisbergrennen, 15. August1957: Sieger in der Klasse Grand Tourisme bis 1 600 cm³ auf Porsche Carrera, seine Zeit für den einzigen gefahrenen Wertungslauf: 05:27,1 min. = 94,953 km/h
  • Gaisbergrennen, 14. August 1959: Sieger in der Klasse Grand Tourisme auf Porsche Carrera, seine Zeit für beide Läufe: 11:42,07 min; im Tagesgesamt-Klassement wurde er 4. vor Wolfgang Graf Berghe von Trips;
  • Gaisbergrennen, 11. September 1960: Sieger in der Klasse Sportwagen bis 2 000 cm³ auf Porsche RSK 1700, seine Zeit für beide Läufe: 09:20,6 min., damit wurde er auch Sieger im Tagesgesamt-Klassement;
  • Gaisbergrennen, 10. September 1961: Sieger in der Klasse Sportwagen bis 1 600 cm³ auf Porsche RSK, seine Zeit für beide Läufe: 09:03,5 min., damit wurde er auch Sieger im Tagesgesamt-Klassement;
  • Gaisbergrennen, 9. September 1962: Sieger in der Klasse Sportwagen bis 2 000 cm³ auf Porsche RSK, seine Zeit für beide Läufe: 09:03,5 min., damit wurde er Zweiter im Tagesgesamt-Klassement hinter Gerhard Mitter (08:52,2 min.);
  • Gaisbergrennen, 8. September 1963: Vierter in der Klasse Sportwagen bis 2 000 cm³ auf Porsche RS 1700, seine Zeit für beide Läufe: 09:29,4 min., damit wurde er Fünfter im Tagesgesamt-Klassement;
  • Gaisbergrennen, 28. Juni 1964: Sepp Greger war auf der Nennungsliste, Ergebnis nicht bekannt;
  • Gaisbergrennen, 19. September 1965: Zweiter in der Klasse Grand Tourisme auf Porsche 904 GTS, seine Zeit für beide Läufe: 10:22,31 min., damit wurde er Vierter im Tagesgesamt-Klassement;
  • Gaisbergrennen, 4. September 1966: Zweiter in der Klasse Sportwagen über 2 000 cm³ auf Porsche Carrera 6, seine Zeit für beide Läufe: 08:10,85 min., damit wurde er Dritter im Tagesgesamt-Klassement hinter Gerhard Mitter und Hans Herrmann;
  • Gaisbergrennen, 3. September 1967: Zweiter in der Klasse Sportwagen über 2 000 cm³ auf Porsche Carrera 6, seine Zeit für beide Läufe: 08:05,42 min., damit wurde er Zweiter im Tagesgesamt-Klassement hinter Rolf Stommelen;
  • Gaisbergrennen, 8. September 1968: Sieger in der Klasse Sportwagen über 2 000 cm³ auf Porsche Carrera 6, seine Zeit für beide Läufe: 08:13,81 min., damit wurde er Sieger im Tagesgesamt-Klassement;
  • Gaisbergrennen, 7. September 1969: Sieger in der Klasse Prototypen auf Porsche 910, seine Zeit für beide Läufe: 08:11,88 min., damit wurde er Dritter im Tagesgesamt-Klassement;
  • Salzburgring, 20. September 1969: Bislang nicht in Ergebnislisten gefunden, wohl aber war er am Start.

Quellen