Volksschule Campus Mirabell

Aus Salzburgwiki
(Weitergeleitet von Volksschule St. Andrä)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schuldaten[1]
Schulkennzahl: 501171
Name der Schule: Volksschule Campus Mirabell
Adresse: Haydnstraße 3
5020 Salzburg
Website: www.campusmirabell-vs.salzburg.at
E-Mail: direktion@campusmirabell-vs.salzburg.at
Telefon: (06 62) 87 52 74
Direktorin: Dipl.-Päd. Ursula Johanna Hinterseer

Die Volksschule Campus Mirabell ist eine der beiden Grundschulen im Städtischen Schulgebäude St. Andrä im Salzburger Andräviertel nahe des Schlosses Mirabel die man als Andrä-Schule bezeichnet.

Geschichte

Die Volksschule St. Andrä wurde am 16. September 1893 eröffnet.

Während des Ersten Weltkrieges wurde das gesamte Schulgebäude 1914 in ein Rot-Kreuz-Spital umgewandelt. Der Unterricht fand im Handelsschulgebäude in der Paris-Lodron-Straße statt. Erst 1919 konnte die Schule in ihr Schulhaus zurück.

1923 wurde ein Schulbad eingerichtet. Damit konnte jeder Schüler einmal im Monat ein warmes Duschbad nehmen.

1926 wurde die Schule vollständig elektrifiziert.

Nach der Beschlagnahmung ihres Schulhauses wurden 1939 auch die Volksschule und die Hauptschule Plainstraße im Schulgebäude untergebracht. Der Unterricht erfolgte im Wechsel mit der Volksschule St. Andrä bzw. der Hauptschule Haydnstraße.

Im November 1944 wurde das Schulgebäude durch Luftangriffe schwer beschädigt. Obwohl in einem Teil des Schulgebäudes noch ehemalige Kriegsgefangene wohnten, wurde der Unterricht nach Kriegsende baldmöglichst wieder aufgenommen.

Seit 1948 fand der Schulbetrieb wieder in allen Unterrichtsräumen statt.

Seit 1979 wird die Schule koedukativ geführt. Seither wurde sie "Öffentliche Volksschule für Knaben und Mädchen St. Andrä" genannt.[2]

Seit 2014 heißt die Schule Volksschule Campus Mirabell.

Schülerzahl
1810 66 K.+ 36 M.
1815 101 K.+ 91 M.
1940 229 K.+ 210 M.
1993 213
2000 223
2010 216

Direktoren

Weblinks

Quelle

Einzelnachweise