Gebhard

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gebhard I. († 15. Juli 1088) war Kanzler von Kaiser Heinrich IV., wurde 1060 Salzburger Erzbischof und ist einer der seligen Personen der Erzdiözese Salzburg. Im alten Kirchenkalender des Salzburger Domes wurde an Gebhard als Heiligen gedacht (sanctus gebehardus).

Leben

Er stammte aus einer Familie des schwäbischen Hochadels. Nach dem Studium, wahrscheinlich in Paris, Frankreich, schlug Gebhard die geistliche Laufbahn ein. Unter Heinrich III. kam er an den Hof und hatte dann auch später zunächst als typischer Vertreter der Reichskirche ein gutes Verhältnis zum deutschen Kaiser Heinrich IV. Er war Leiter der Hofkapelle und der königlichen Kanzlei. Kurzzeitig war Gebhard sogar Kanzler des Reiches. Am 4. Mai 1055 wurde er vom Erzbischof Baldwin zum Priester geweiht. 1074 schickte er eine kleine Schar von Mönchen aus dem Erzstift St. Peter nach Admont in die Steiermark und gründete dort das Benediktinerstift Admont. 1075 brach ein Streit zwischen Papst Gregor VII. und Heinrich IV. aus, in dessen Verlauf sich Gebhard kompromisslos auf die Seite des Papstes stellte. Es kam zum berühmten Gang nach Canossa 1077 durch Heinrich IV. Gebhard hatte sich mittlerweile an der Wahl des Gegenkönigs Rudolf von Rheinfelden beteiligt, was sich sehr nachteilig in seinem Verhältnis zu Heinrich IV. auswirkte. Es kam zu Raubzügen und Plünderungen von Königstreuen in Salzburg. Zunächst konnte Gebhard sich noch wehren, dann musste er aus Salzburg nach Sachsen fliehen.

1085 ließ Heinrich IV. auf einer Reichsversammlung in Mainz Gebhard absetzen und setzte an seiner Stelle Berthold von Moosburg als neuen salzburger Erzbischof ein. Es kam zu neuerlichen Plünderungen und einer Belagerung der Festung Hohensalzburg, die aber sich verteidigen konnte. Sie war noch von Gebhard ausgebaut und verstärkt worden. Erst im Sommer 1086 konnte Gebhard wieder nach Salzburg zurückkehren, nachdem Heinrich IV. eine schwere Niederlage gegen die Sachsen erlitten hatte.

Am 15. Juli 1088 starb Gebhard auf der Festung Hohenwerfen nach langem schweren Leiden.

Bauten

Unter der Regentschaft von Gebhard wurden errichtet:

Gründungen

Gebhard gründete das Stift Admont in der Steiermark.

Quelle


Zeitfolge
Vorgänger

Baldwin

Salzburger Erzbischof
10601088
Nachfolger

Thiemo