Salzburg (Kupferstich) Johann Friedrich Probst

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Kupferstich von Salzburg von Johann Friedrich Probst zeigt eine historische Ansicht der Stadt Salzburg im Jahr 1710. Gestaltet wurde der Kupferstich etwa 1750.

Künstler

Johann Friedrich Probst (* 1721; † 1781) war ein Bildnis- und Ornamentstecher in Augsburg.

Kupferstich

"Salzburg", Ansicht von 1710, gestaltet ca. 1750, kolorierter Kupferstich von Johann Friedrich Probst
  • Hinweis: das Bild kann durch Klicken vergrößert, mittels weiterem Klicken nochmals vergrößert werden.
"Salzburg", Ansicht von 1710, gestaltet ca. 1750, Kupferstich (schwarzweiß) von Johann Friedrich Probst
  • Hinweis: das Bild kann durch Klicken vergrößert, mittels weiterem Klicken nochmals vergrößert werden.

Beschreibung

Titel: "Salzburg" oder "Haupt-Ansicht von Salzburg vom Kapuzinerberg mit Darauf-Sicht auf die rechte Stadtseite" Ansicht der Stadt von 1710

Kupferstich von Probst, Johann Friedrich (* 1721; † 1781), Bildnis- und Ornamentstecher in Augsburg.
kolorierter Kupferstich, Augsburg, um 1750, 40 x 100 cm;
im unteren Rand gestochene Erklärungen 1 - 63

Erklärungen (Bild-Details)

Nr. Beschreibung (Originaltext in der Legende) Bildausschnitt (Detail)
1 Haupt Vestung Hochen Salzburg
2 Erzbischoffl. Thum. Kirch.
3 Hoch Fürstl. Residentz
4 H.F. Neubau und Glockenspill
5 H.F. Lust Palast und Welscher Garten Mirabell,
voll Marmor Spalir Vases u. Statue dere
4 raptus ungeheur größse eines Stucks
Schloss Mirabell mit Mirabellgarten im Hintergrund
6 Hoffstall, Reitschulen, eine propre Pferdt
Schwemb und artig erbaute Heu:Wag
7 Fürstl: Bisch: Chiemse: Palast
8 Capitl. Haus daherum vill Fürstl. Bisch:
u. anderer Thu. Hrn. Paläst.
Bildmitte: Kapitelhaus
dahinter die Häuser an der Herrengasse
9 Uralt Cl. S. Peter O.S. Ben: wo die Albn
durch de Schloßsberg ausflüßset.
10 Ben: Univers. mit der Prächt:
Kirch Immacul. C.B.V.M.
11 Das berümbt größe Theatrum in Aula Academu
12 Cajetaner Closter vor deme die Marmor
Säulen 28 Schu hoch eines Stucks
13 Franciscaner Closter mir schöner Kirchen Facade
14 Capuciner Closter
15 Augustiner Clost. in der Vorstatt Mülln
im Bild links: Augustinerkloster Salzburg
Bildmitte: Müllner Kirche und Mülln
im Bildhintergrund: Schloss Kleßheim
16 Clerici in commune viv: in der Vorst. Stain
"gemeinsam lebende Kleriker"
Bildmitte: heutige Arenbergstraße
im Bild rechts: Schloss Bürglstein,
vorübergehend als Priesterhaus genutzt
(heute Schloss Arenberg),
im Bild dahinter: Schloss Elsenheim (damals "Schloss Rehling")
17 Uralt Fr. Clost. Nunberg O.S.B.
18 Fr. Cl. O.S. Fran. zu Laureto
19 Ursulinerinen zu S. Marco mit der aller
zierlichsten Neuen Kirchen,
wo Ao. 1669 der Berg eingefallen
20 Aller Heil. Dreyfaltigk: anseh:
Kirch. Priesterhaus Alumnat. u. Virgilian. Colleg.
21 Rupertinisches Collegium
22 Lodronisches Collegium
Anmerkung:
Nr. 22 ist nirgendwo vermerkt
wahrscheinlich: Collegium Marianum an der Bergstraße, das von Paris Lodron gegründet wurde
23 Graff. Lodron Palast.
24 Graff. von Küenburg Palast
Langenhof der Grafen Kuenburg
25 Neue Türnitz in der mitte
ein Mart: fac. und Offic: Saal.
Neue Thürnitz am rechten Bildrand
26 Ballhaus
27 Rathaus
28 Trinck Stuben wo Fürst:
logiren kön: u. alle Wein zubekommen
29 Bürger Spittal zu Heil. Geist.
da auch die Albn durch de Berg köt.
30 S. Sebast: Bruder Haus wo der sehenswürdigste
Freyd Hoff in quadro mit 96 Gallerie
bögen hic ist des berümbt THEOPHR PARACELSI
Grab samt vil. küryel. Epitaphiis
von marmor und gemälden
31 Kostb: S. Gabr: Cap. Mosäjscher
arbeit mit Statuen v. Kupffer gedeckt.
32 Großse S. Ioh. Spittal vor Kranke
u. Pilger mit angenebster Kirch.
im Bild rechts: St. Johanns-Spital
33 Herrl. Vorst. Thor mit des Anatho:
Sall. ferner hinaus das Nette Lazar:
im Bild links: Mülleggertor
34 Waisen Haus
Waisenhaus (im Bild links)
heutige Arenbergstraße
Schloss Bürglstein (im Bild rechts)
Schloss Elsenheim (Schloss Rehling (im Bild dahinter)
35 Uns. l. Frau Clausen Thor.
36 S. Erentr. Nonenthal Thor.
37 Nunenberger Clausen Thor (?)
38 S. Michael Thörl.
39 Klampferer Waßser Thörlein
40 Alt Thürniz Waßser Thor.
41 S. Sebastian Inneres Thor.
42 S. Rup. außs: Thor.
Äußeres Linzertor, auch Ruperttor genannt
43 S. Virgili Mirabell Th.
44 S. Vitalis Lederer Thor.
45 Äußseres Stain Thor.
46 Inn.: S. Ioh. St. Claus Th.
im Bild rechts: S. Johannis Thörl = Inneres Steintor
Vorstadt Stain = Innerer Stein (Steingasse)
im Bild links: Äußeres Steintor
47 Einziger Paßs von der Statt
Anmerkung: Markierung nicht zu finden
48 Neü Fort. Paßs auf de Mönichs Berg
der völlig hinumb unbesteigl:
Müllner Schanze
mit dem Kollegischlössl
49 Ein Vester Abschnit wo Er ganz schmahl
50 Edmund Burg
51 Schön gedeckte Gallerie Pruck über die Salza
Hauptbrücke (Stadtbrücke, heute Staatsbrücke)
52 Des Stadt Comendanten Wohnung
Pasteyen
53 S. Sebast.
54 S. Rupert.
55 S. Henrici
56 S. Chuneg.
nie bestehendes Bollwerk (!, irrtümlich eingetragen)
57 S. Virgilii.
58 S. Mirabell
59 S. Vitalis
60 Ballhaus

Anmerkung: Fehler, doppelt --> = Nr. 26 (ibidem)
61 Waßser
Zu sehen ist nicht die Wasserbastei, sondern die nur eine teilweise erhaltene Bastei (hinter dem heutigen Stiftsgebäude Mozarteum)
]]
62 Chiembser
Anmerkung: Markierung nicht zu finden
]]
63 H. Studenten
Signatur Ioh. Frid. Probst, Haeres Ier Wolffy exc. Aeg.

andere, interessante Bild-Details

Bezeichnung Bild-Detail
Judengasse
Leprosenhaus
Linzer Gasse
Hexenturm
Platzl
Rudolfskai
Schloss Klessheim

Weblinks historische Karten

Historisches Kartenmaterial über die Stadt Salzburg:

Österreichischer Städteatlas Salzburg → diese Quelle erweist sich allerdings vielfach als wenig verlässlich, siehe dazu Diskussion:Österreichischer Städteatlas Salzburg - Fehlerhaftigkeit des Österreichischen Städteatlas Salzburg

Quelle