Liste von sonstigen urkundlichen Erwähnungen

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Seite enthält eine Liste von sonstigen urkundlichen Ersterwähnungen.

vor 1000

... Brixen im Thale erste urkundliche Erwähnung in der Notitia Arnonis
... Ainring als Ainheringa in der Notitia Arnonis
... Brixlegg in der Notitia Arnonis (ad Prisslech )
... Aschau am Inn, Attenhausen, Stephanskirchen und Ampfing (Bayern) in der Notitia Arnonis
... Kufstein in der Notitia Arnonis (Caofstein )
  • 790: Wolfgangsee
  • 803: in der Tradition des Klosters Mondsee taucht erstmals der Name Treubach auf
  • 881: in den Salzburger Annalen wird von einer Schlacht apud Weniam (Wien Stadt oder Fluss?)geschrieben
  • 860
... übereignete Ludwig der Deutsche mehrere Güter dem Salzburger Erzbischof Adalwin, unter anderem den Hof ad Friesah (Friesach)
... St. Andrä im Lavanttal: Kaiser Ludwig, der Deutsche, bestätigt dem Erzbistum Salzburg seine Besitzungen in Karantanien, eine Stelle dieser Urkunde lautet: "curtis ad Lavantam" - "Hof an der Lavant"
... Kaiser Ludwig schenkt Erzbischof Arn Grund in der Wachau (Arnsdorf)
... Weppersdorf (im Burgenland): der Salzburger Erzbischof Adalwin beauftragt die Grafen Ratpot und Richari mit Kultivierung und Besiedlung der Gegend

1000 bis 1300

  • 1044: Hernals (17. Wiener Gemeindebezirk): dem Stift St.Peter wurden von Graf Sigihard IV. zwei Grundstücke „an der Als“ geschenkt
  • 1050: Pürten (heute Gemeindeteil der Stadt Waldkraiburg in Oberbayern): Tauschvertrag zwischen Chadalhoh III. und seiner Frau Irmingardis mit dem Erzbischof Baldwin von Salzburg
  • um 1066: erste urkundliche Erwähnung der Mariahofer Wehrkirche (Bezirk Murau Steiermark) in einem undatierten Vertrag des Salzburger Erzbischofs Gebhard mit dem Kircheneigentümer Markward von Eppenstein
  • 1074
... erste Erwähnung von „Welmica“ in Salzburger Urkunden Besitz des Klosters Admont (Steiermark) in der Marktgemeinde Wölbling
... erste Erwähnung von St. Martin am Tennengebirge
... urkundliche Erwähnung einer Kirche und eines Spitals am Platz der heutigen Kajetanerkirche im Kaiviertel der Stadt Salzburg
... erste urkundliche Erwähnung der Getreidegasse als tragasse
... erste urkundliche Erwähnung einer Burg in Tittmoning
... erste urkundliche Erwähnung Burg Rosenheim (Salzburgbezug?)

1300 bis 1500

nach 1500

Weitere Liste(n) über urkundliche Ersterwähnungen

Quellen

  • Eintragungen im Salzburgwiki
  • Quelle [1]