Alpensiedlung

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Detail: Alpensiedlung - zum Vergrößern anklicken

Alpensiedlung ist zusammen mit Josefiau und Herrnau ein Teil des Salzburger Stadtteiles Salzburg Süd.

Lage

Im Osten ist die Salzach eine natürliche Grenze. Im Westen befindet sich der Landschaftsraum Hellbrunner Allee, der von Fürsterzbischof Markus Sittikus von Hohenems beidseits dieser Allee angelegt wurde und heute als westliche Grenze für den geschlossenen Siedlungsraum von Salzburg Süd bzw. der Alpensiedlung` gilt. Im Norden und im Nordosten liegt der Siedlungsraum Josefiau. Die Grenze bilden im Norden die Egger-Lienz-Gasse und im Nordosten die Robert-Stolz-Promenade. Im Süden bilden in etwa die Hellbrunner Landesstraße und die Hellbrunner Brücke die Grenze.

Angrenzend an den Stadtteil Salzburg Süd befindet sich das Landschaftsschutzgebiet Salzburg-Süd mit dem Schloss Hellbrunn und dem Schlosspark Hellbrunn als dessen Mittelpunkt.

Name

Der Name Alpensiedlung ist von der Alpenstraße, einer wichtigen Hauptverkehrsstraße, die vom Stadtzentrum aus nach Süden in Richtung Anif, Berchtesgaden und Tauernautobahn führt, und die früher auch Teil der Deutschen Alpenstraße war.

Geschichte

Die Alpensiedlung wurde nach der 1936/1937 durch noch unverbautes Auland der Salzach angelegten Alpenstraße benannt. Der eigentliche Stadtteil ist erst im Zug des stürmischen Bevölkerungswachstums Salzburgs nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden. Er ging aus einem in den Kriegsjahren des Zweiten Weltkrieges erbauten provisorischen militärischen Lagers hervor, das nach Kriegsende unter dem Namen Camp Marcus W. Orr (auch Lager Glasenbach genannt) als Internierungslager für mutmaßliche Nationalsozialisten bis 1947 diente. Hier entstanden später erste Wohn- und Gewerbebauten. Von der ersten Verbauung ausgreifend, wuchs im Zug des großen Bevölkerungswachstums der Stadt nach dem Zweiten Weltkrieg die heutige Alpensiedlung, die zu großen Teilen heute als Gewerbegebiet gewidmet ist.

Bauten

Die Alpensiedlung wird geprägt von zahlreichen großen Firmen und Handelsunternehmen, die sich hier in verkehrsgünstiger Lage angesiedelt haben. In der Alpensiedlung gibt es auch ganze Wohnsiedlungen und mehrere Wohnhausanlagen, sowie daneben auch Eigenheime. Mittendrin befinden sich noch drei Studentenheime.

nicht mehr existierende Bauten

Öffentliche Einrichtungen

Verkehr

Der Stadtteil ist durch die Obuslinien  3   8   12   14  22 und die Postbuslinien 170 840 mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Straßen

wichtige Straßen

Alpenstraße, Henry-Dunant-Straße, Egger-Lienz-Gasse, Billrothstraße, Hans-Webersdorfer-Straße

  • alle Straßen und Wege alphabetisch

Adolf-Schemel-Straße, Alexander-Moissi-Straße, Albert-Schweitzer-Straße, Alpenstraße, Billrothstraße, Eduard-Heinrich-Straße, Egger-Lienz-Gasse, Elsa-Brändström-Straße, Franz-Wallack-Straße, Ginzkeyplatz, Hans-Webersdorfer-Straße, Henry-Dunant-Straße, Jakob-Auer-Straße, Johann-Elias-Straße, Josef-Witternigg-Straße, Karl-Emminger-Straße, Kreuzhofweg, Otto-Holzbauer-Straße, Robert-Preußler-Straße, Rot-Kreuz-Straße, Weisskindstraße

Plätze

Ginzkeyplatz

Betriebe und Unternehmen

Shopping Arena, ÖAMTC Salzburg, Frey Autohaus GmbH, Schmidt Automobile, Auto MS Brötzner GmbH, Porsche Alpenstraße, Leiner Salzburg, Mayer & Co Beschläge GmbH, GEO Reisen & Erlebnis GmbH, Amadeo Hotel Schaffenrath

Bilder

 Alpensiedlung – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

Quellen


Salzburger Stadtteile und Landschaftsräume in der Stadt Salzburg