Hauptmenü öffnen

Johann Bentele senior

Johann Bentele senior war ein Salzburger Uhrmacher im 18. Jahrhundert.

Leben

1764 baute er in Salzburg das Turmuhrwerk der Pfarrkirche Golling. Johann Bentele senior arbeitete zu dieser Zeit noch in der Werkstatt seines Onkels Jakob Bentele als Geselle. Das Werk für Golling war sein erstes eigenes Werk, 1765 folgten das (erhaltene) Werk für Lofer und 1767 das (verlorene) Werk für die Wallfahrtskirche Maria Kirchental. 1769 löste Johann senior seinen Onkel als Hofgroßuhrmacher ab (Regierungszeit des Fürsterzbischofs Sigismund III. Christoph Graf Schrattenbach) und nahm diese Aufgabe bis 1804 wahr, als sein Sohn Johann junior diese Funktion übernahm.

Johann Bentele senior ist im Tennengau stark mit Neu- und Umbauten vertreten. Mit mindestens acht der 19 erhaltenen historischen Turmuhrwerke des Tennengaus hatte ein Mitglied der Turmuhrenmacherfamilie Bentele zu tun. Sie wohnte und arbeitete von 1734 bis 1826 in Salzburg, ab 1775 im Haus Kaigasse 3, in dem heute „Zwettlers Gasthaus“ untergebracht ist.

Weitere Werke

Quelle

  • Quelle MMag. Michael Neureiter, 5. Oktober 2014; „Lange Nacht der Museen“ im Museum Burg Golling: 250 Jahre altes Turmuhrwerk im Blickpunkt