Rupert Eder (Siezenheim)

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rupert Eder (* 24. März 1825 in Siezenheim; † 23. Oktober 1902 ebenda)[1] war langjähriger Mesner, Schulleiter, Gemeindeschreiber und Obstbaumzüchter in der Flachgauer Gemeinde Siezenheim.

Leben

Rupert Gabriel Eder war der Sohn des Siezenheimer Volksschulleiters Johann Georg Eder und seiner Frau Viktoria, geborene Rödl.[2] Seit 24. August 1842 war er als Schulgehilfe seines Vaters an der Pfarrschule Siezenheim tätig. Nach dessen Ableben übernahm er von 1853 bis zu seiner Pensionierung 1888 die Schulleitung der Volksschule Siezenheim.

Am 23. Jänner 1855 heiratete er die Krämerstochter Maria, geborene Eigenherr (* 23. Jänner 1830 in Siezenheim; † 18. August 1886 ebenda)[3], die ihm 13 Kinder schenkte:

Quellen

  • Lehr-Personal-Stand der deutschen Schulen des Erzbisthums Salzburg im Jahre 1845. In: Personalstand der Säkular- und Regular-Geistlichkeit des Erzbisthums Salzburg, nebst dem Lehrpersonal-Stande der deutschen Schulen. Auf das Jahr 1845. Salzburg (F.X. Duyle) 1845.

Einzelnachweise

Zeitfolge
Vorgänger

Georg Eder

Schulleiter der Volksschule Siezenheim
18531888
Nachfolger

Adolf Kreil