Organe der Großglockner Hochalpenstraßen AG

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Organe der Großglockner Hochalpenstraßen AG sind der Aufsichtsrat, der Vorstand und die Generaldirektoren der Großglockner Hochalpenstraßen AG .

Verwaltungsrat

Erster Verwaltungsrat

Der erste mit 24. März 1931 im Handelsregister eingetragene Verwaltungsrat setzte sich aus folgenden Personen zusammen:

  • Fünf Vertreter des Bundesministeriums für Finanzen:
Dr. Ferdinand Grimm (Präsident), Dr. Heinrich Weigl, Dr. Alfred Becker, Karl Skalitzky und Dr. Anton Petschann;
  • Zwei Vertreter des Bundesministeriums für Handel und Verkehr:
Dr. Carl Kirschbaum und Ing. Gustav Schneider
Landeshauptmann Dr. Franz Rehrl und Landesbaudirektor Ing. Karl Holter
  • August Neutzler als Vertreter des Landes Kärnten
  • Dr. Ing. Egon Seefehlner als Vertreter der AEG und
  • RA Dr. Karl Wagner als Vertreter der Baufirmen

Geschäftsführer

zweiter Geschäftsführer der Salzburger Landesbeamte Franz Wallentin, der die rechtlich-adiminstrativen Aufgaben wahrnahm
dritter Geschäftsführer der Direktor der Steyrtalbahn, Emmerich Pascher, Vertrauensmann des Bundes in der Geschäftsführung

Verwaltungsratssitzungen

Zwischen 15. Dezember 1932 und 10. Juni 1933 trat der Verwaltungsrat nicht zusammen. Bei der 3. Sitzung der Generalversammlung am 27. Juni 1933 traten fünf Vertreter des Bundes zurück, unter ihnen der Vorsitzende des Verwaltungsrats Ferdinand Grimm. Landeshauptmann Dr. Franz Rehrl wird Verwaltsratsvorsitzender (in der Quelle[1] steht Vorsitz des Präsidiums).

Die 4. Sitzung fand am 16. Februar 1934 statt, bei der Kärntner landeshauptmann Ludwig Hülgerth in den Verwaltungsrat kam.

Die 5. Sitzung fand am 16. Dezember 1936 statt, in der Hülgerth wieder ausschied, da er Vizekanzler von Österreich wurde. Ihm folgte Landeshauptmann Dr. Arnold Sucher nach.

Verwaltungsrat 1935

  • Präsident: Landeshauptmann von Salzburg, Dr. Franz Rehrl
  • Vizepräsidenten:
Dr. Franz Gruber, Sektionschef, Leiter der Budgetsektion des Bundesminsteriums für Finanzen
Ludwig Hülgerth, Feldmarschallleutnant i. R, Landeshauptmann von Kärnten
  • Mitglieder:
Ing. Karl Reichenvater, Ministerialrat im Bundesministerium für Handel und Verkehr
Hofrat Ing. Karl Holter, Landesbaudirektor von Salzburg
Ing. Emil Hopfgartner, Tunnelbauleiter
Dr. Karl Wagner, Rechtsanwalt in Salzburg
Dr. Anton Petschann, Ministerialrat im Bundesministerium für Finanzen
Josef Gritschacher, Bundeswirtschaftsrat
Dr. Georg Steinböck, Sektionsrat im Bundesministerium für Finanzen

Umstellungen 1938 und 1939

Nach dem Anschluss wurde Rehrl sofort als Verwaltungsratspräsident abgesetzt. Nachfolger wurde der Salzburger Rechtsanwalt Dr. Julius Buchleitner, Wallack blieb Geschäftsführer, Franz Wallentin trat mit 1. Mai 1939 in den Ruhestand. Der Salzburger NSDAP-Gauleiter Friedrich Rainer wurde zur Führung der AG bis zu deren geplanten Liquidierung eingesetzt. Fritz Todt, Generalinspektor für das deutsche Straßenwesen wies jedoch an, dass die Großglocknerstraße ein selbständiges Unternehmen bleiben soll.

In der achten Generalversammlung der GROHAG am 19. Mai 1939 wurde die AG auf deutsches Aktienrecht umgestellt. Aus dem Verwaltungsrat wurde ein Aufsichtsrat, der Aufsichtsratsvorsitzende Fritz Todt. Aus der Geschäftsführung wurde der Unternehmensvorstand. Von Hermann Göring wurde Lutz Heck als Naturschutzbeauftragter in den Verwaltungsrat gesetzt.

Die Vorstände

1938, 23. November–1966, 30. Oktober: Hofrat Dipl.-Ing. Franz Friedrich Wallack, erster (?) Vorstand in der Geschichte der GROHAG (bis 1966)
1966, 1. November1970, 30. Juni: Hofrat DDr. Willi-Volker Dworak 1959 [Vorstand]
1965, 1. Mai–1985, 30. April: Dipl.-Ing. Günther Köllensperger
1972, 1. August1973, 31. Oktober: Dipl.-Ing. Dr. techn. Josef Dultinger
1985, 1. Mai–1990, 30. Juni: Dr. Michael Pistauer
1990, 1. Juli–1994, 31. Jänner: Mag. DDr. Karl Gollegger
1994, 1. Februar2011, 31. März: Dr. Christian Heu
Dr. Johannes Hörl: seit 2008

Vorsitzende des Aufsichtsrates

1938, 15. Juni1941, 27. Juni: Dr. Julius Buchleitner, Vorsitzender des Aufsichtsrates
1939, 19. Mai1942, 31. August: Dr. Ing. Fritz Todt, Vorsitzender des Aufsichtsrates
1945, 28. Mai–1950, 18. Februar: Dr. Walter Haupolter, kommissarischer Verwalter
1950, 18. Februar–1961, 15. April: Landeshauptmann Dr. Josef Klaus, Vorsitzender des Aufsichtsrates
1961, 15. April–1977, 17. Juni: Landeshauptmann DDr. Hans Lechner, Vorsitzender des Aufsichtsrates
1977, 17. Juni–1989, 4. Juli: Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer senior, Vorsitzender des Aufsichtsrates
1989, 4. Juli–1996, 5. August: Landeshauptmann Dr. Hans Katschthaler, Vorsitzender des Aufsichtsrates
1996, 5. August2004, 18. August: Landeshauptmann Dr. Franz Schausberger, Vorsitzender des Aufsichtsrates

...

seit ?: Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer junior, Vorsitzender des Aufsichtsrates

Quellen

Fußnoten