Chronologie von Grüll Fischhandel

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Chronologie von Grüll Fischhandel erfasst alle derzeit bekannten Daten rund um die Entstehung, Weiterentwicklung, Produkte und Auszeichungen von Grüll Fischhandel, dem ersten österreichischen Produzenten von heimischen Stör-Kaviar aus eigener Zucht. Wird noch weiter ergänzt (Datenstand 1. Februar 2019).

Walter Grüll mit seiner 'Trophée Gourmet 2011'
Fischzucht-Entwicklungshilfe in Peru 1998 aus Grödig: von links: Ingeniero Ricardo vom Fischereibetrieb ARAPA SA., Walter Grüll und Mauricio, ein Mitarbeiter Ricardos

1963

1963: Walter Grüll, Gründer von Grüll Fischspezialitäten kommt in der Stadt Salzburg zur Welt und wächst im Salzburger Stadtteil Parsch auf.

1975

1975: Schon als Zwölfjähriger züchtet Walter Grüll Fische im Keller seines Elternhauses in Salzburg-Parsch.

1981

1981, Herbst: Nach der Matura beginnt Walter Grüll dann im Herbst aber so richtig mit der Fischzucht neben seinem Job beim Land Salzburg, mit dem Verkauf von Fischen direkt ab Fischbecken und an die Gastronomie.

1993

1993, 21. März: Walter Grüll gründet mit Bernhard Zisler das Geschäft "Al Pescatore" in einer ehemaligen Metzgerei in Grödig.

1998

1998, Mai: Walter Grüll bricht zu einer Fischzucht-Entwicklungshilfe nach Peru auf.

2002

2002: Die langfristige Entscheidung, selbst Störe zu züchten und Kaviar herzustellen trägt in diesem Jahr nach rund zehn Jahren Arbeit erstmals Früchte - Kaviar.

2008

2008: Auszeichnung des Genuss Guide Österreich: Bestes Geschäft für genussvollen Einkauf.[1]

2009

2009: Auszeichnung des Genuss Guide Österreich: Bestes Geschäft für genussvollen Einkauf.

2010

2010: Auszeichnung des Genuss Guide Österreich: Bestes Geschäft für genussvollen Einkauf'.

2011

2011, Mai: Walter Grüll wird mit der Trophée Gourmet A la Carte ausgezeichnet.

2012

Das Jahr des Umbaus:
2012
→ Auszeichnung des Genuss Guide Österreich: Bestes Geschäft für genussvollen Einkauf.
→ Auszeichnung von Via Culinaria, der kulinarisch-touristischen Initiative im Salzburger Land.
18. August: Die Facebook-Seite des Unternehmens geht online


Dezember: Nach Umbau eröffnet Grüll komplett neu sein Geschäft und sein Bistro Grüll.

2013

2013:
→ Auszeichnung des Genuss Guide Österreich: Bestes Geschäft für genussvollen Einkauf.
→ Die Mitbesitzer des Fischhandels sind aus dem Unternehmen ausgeschieden und mit Ende 2013 heißt das Unternehmen nun "Grüll Fischhandel".
→ Eine eigene Fischgewürz-Linie, die von Patrick Grüll entwickelt wurde, kommt auf den Markt: Mediterranes Fischgewürz, ein fruchtiges Gewürz, BBQ-Fish Gewürz, Scampi N°5, ein traditionelles Fischgewürz sowie Pfeffer;

2014

2014: Das Genusskochbuch Grüll, Inspiration und Genuss unter Federführung des Sohnes Patrick Grüll erscheint am Markt.

2015

Mai 2015: Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer bei seinem Besuch der Grüll Fischhandel GmbH
Weltneuheit Strottarga
2015:
→ Das Bistro wird vom renommierten österreichischen Gnießermagazin Falstaff mit 81 Punkten ausgezeichnet.
→ Der Fotograf und Hobbykoch aus Leidenschaft Constantin Fischer führt Anfang 2015 die Kaviarprodukte von Grüll in der Schweiz ein. Mitte des Jahres wird mit dem Schweizer Partner David Brunner, Geschäftsführer und Inhaber von Brunner & Brunner, Frische Fische & Meeresfrüchte in Pfäffikon, ein Vertriebspartner gefunden.
Weltneuheit Strottarga
28. Mai: Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer besucht die Grüll Fischhandel GmbH
November: Schüler des Sparkling Science-Projekts CSI: TRACE your FOOD der BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - besuchen Grüll in Grödig und "studieren" den Kaviar

2016

Walter Grüll
2016
2016:
→ Auszeichnung des Genuss Guide Österreich: Bestes Geschäft für genussvollen Einkauf
→ "Salzburg exportiert Genuss" (nach Hamburg): Walter Grüll und Andreas Döllerer präsentieren ihre Kulinarik in Hamburg.
→ Das Bistro wird vom renommierten österreichischen Gnießermagazin Falstaff mit 82 Punkten und einer Gabel ausgezeichnet.
→ ([Welt?]Neuheit: Zusammen mit dem Grödiger Metzgermeister Stephan Fuchs ("Hofmetzgerei") hoben sie die "Laxfurter" aus der Taufe. "Laxfurter" sehen aus wie Frankfurter-Würste, bestehen aber zu 100 Prozent aus Fisch.
Oktober: Weltneuheit Kaviarpraline
Februar: Weltneuheit 'Marlin Chips' : Das Unternehmen mit 'Marlin Chips', knusprigen Chips vom Schwertfisch, ein neues Produkt auf den Markt; Zutaten: vom Filet vom blauen Marlin (Schwertfisch), Salz, Gewürze, kalter Holzrauch, Pflanzenöl, in luftdichten Dosen zum Mitnehmen abgepackt, haltbar ca. fünf bis sechs Monate

2017

Alexandra Grüll startete im Juni 2017 ein Nachhaltigkeitsprojekt
2017: Stör-Filet in Olivenöl
2017:
Weltneuheit: Störfilet in Olivenöl: Das Team um Walter Grüll dachte darüber nach, dass es zwar Sardellen, Sardinen, Thunfisch und anderes in Dosen gibt, jedoch kein Störfleisch in Dosen. Also kreierten sie Störfilet in Olivenöl, verpackt in Dosen und alles im Betrieb in Grödig selbst produziert.
→ Auszeichnung des Genuss Guide Österreich: Bestes Geschäft für genussvollen Einkauf
→ Auszeichnung des Gault-Millau
→ Beim Wiener Opernball am 23. Februar ist das Unternehmen Grüll erstmals mit seinen Kaviar-Produkten vertreten.
Frühjahr:
→ Walter Grüll wird im Rahmen des Projekt Game-Changer der Wirtschaftskammer Salzburg im Frühjahr 2017 von Cornelia Krispler portraitiert.
Alexandra Grüll hat die Idee, fein passiertes Fleisch vom Wels, dem größten reinen Süßwasserfisch, mit Bärlauch zu Bärlauch-Wels-Würsten zu kombinieren.
April: Grüll Fischhandel ist der erste EU-zertifizierte Fischerei-Erzeugnisbetrieb im Bundesland Salzburg.
Juni: Tochter Alexandra Grüll startet ein Nachhaltigkeitsprojekt
August: Anlässlich des 20-jährigen Gastrojubiläums von Yaoyao Hu Ende August (mit 1 000 Gästen) kreiert Walter Grüll etwas Besonderes: Er verfeinerte seinen Stör-Kaviar mit Ingwersalz und Zitronengras
Oktober: Sepp Forcher besucht Walter Grüll für die Produktion "Klingendes Österreich".
Dezember: In einer Sonderausgabe der Salzburger Nachrichten Die besten Produkte unseres Landes 2017 ist Walter Grüll mit seinem Kaviar auf zwei Seiten vertreten.

2018

März: Grüll bringt zwei neue Lebensmittel auf den Markt: eine Lachsstreichwurst und Fjordstangerl - die erste reine Fisch-Cabanossi
Juni: zu Beginn der Grillsaison werden jeweils samstags fertige Grillspieße angeboten

2019

Halleiner Modeschülerinnen kleiden Fisch-Grüll-Team neu ein, von links: Emmanuel Gobiet, Walter Grüll und seine Tochter Alexandra und Stefan Schneider in der neuen Arbeitskleidung.
Jänner: Halleiner Modeschülerinnen kleiden Fisch-Grüll-Team neu ein: Anfang des Jahres entwarfen drei Schülerinnen des vierten Jahrgangs der Modeschule Hallein im Rahmen ihrer Diplomarbeit neue Arbeitskleidung für die Mitarbeiter von Grüll Fischhandel.
28. Februar 2019: Walter Grüll und sein Kaviar waren abermals am Wiener Opernball vertreten, der 2019 im Zeichen der Wiener Staatsoper stand, die heuer ihr 150-Jahr-Jubiläum feierte.
März: Walter Grüll sowie die Vier-Hauben-Köche Rudi und Karl Obauer aus Werfen werden beim Menü der Life+ Solidarity Gala 2019 in Wien mitkochen und waren am 25. März für einen "Probegalopp" vor Journalisten nach Wien gefahren.
Juni: Life+ Solidarity Gala 2019

Alle Bilder Grüll Fischhandel

 Grüll Fischhandel – Sammlung von weiteren Bildern, Videos und Audiodateien im Salzburgwiki

Quellen

  • Einträge im Salzburgwiki sowie facebook des Unternehmens

Einzelnachweis

  1. Was ist Genuss Guide - siehe www.genuss-guide.net
Chronologien