Gemeinde Maxglan

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Gemeinde Maxglan war bis zur Eingemeindung in die Stadt Salzburg 1935 eine selbständige Ortsgemeinde.

Geschichte

Wahlsprengel

1930 gab es vier Wahlsprengel mit folgenden Wahllokalen und Agitationslokalen[1]

  1. Café Fuchsreiter, Hauptstraße
  2. Wastlwirt, Rochusgasse
  3. "Kaiser Karl", Hauptstraße
  4. Ganshof

Betriebe, die zur Zeit der Gemeinde be- oder entstanden

Vereine, die zur Zeit der Gemeinde be- oder entstanden

Bürgermeister der Gemeinde Maxglan

Hauptartikel Bürgermeister der Gemeinde Maxglan

Ehrenbürger der Gemeinde Maxglan

Hauptartikel Ehrenbürger der Gemeinde Maxglan

Töchter und Söhne der Gemeinde Maxglan

Hauptartikel Töchter und Söhne der Gemeinde Maxglan

Quellen

  • Salzburgwiki-Artikel Maxglan

Fußnoten

Gemeinden, die nicht mehr als eigenständige Gemeinden im Land Salzburg existieren

Im Flachgau: Groß-Köstendorf
in Seekirchen am Wallersee: Seekirchen-Land | Seekirchen-Markt || in Straßwalchen: Straßwalchen-Land || in Thalgau: Thalgauberg || in Wals-Siezenheim: Siezenheim | Viehhausen | Wals

Im Pongau: Bairau | Gasthof | | Schattbach | Sonnberg
in Altenmarkt im Pongau: Palfen | Sinnhub || in Goldegg: Goldegg-Weng || in Hüttau: Sonnberg || in Radstadt: Radstadt-Land || in Wagrain: Wagrain-Land ||in Werfen: Haidberg | Werfen-Land

Im Tennengau: in Golling an der Salzach: Obergäu | Torren || in Hallein: Burgfried | Dürnberg | Taxach

Im Lungau: in Mariapfarr: Pichl | Zankwarn || in St. Michael im Lungau: St. Michael-Land || in Tamsweg: Lasaberg | Haiden | Mörtelsdorf | Sauerfeld | Seethal | Steindorf | Wölting

Im Pinzgau: in Bruck an der Großglocknerstraße: St. Georgen im Pinzgau || in Lend: Embach || in Mittersill: Mittersill-Land || in Rauris: Bucheben || in Saalfelden am Steinernen Meer: Saalfelden-Land || in Zell am See: Bruckberg | Thumersbach

In der Stadt Salzburg: Aigen | Gnigl-Itzling | Leopoldskron-Moos | Langwied | Liefering | Maxglan | Morzg